Alle Kategorien
Suche

Wie pflanzen sich Wale fort?

Ob hier auch Jungtiere dabei sind?
Ob hier auch Jungtiere dabei sind? © Paulwip / Pixelio
Viele Menschen fragen sich, wie sich eigentliche Fische und andere Meerestiere fortpflanzen. Beachtet man die Tatsache, dass Wale die Vorreiter der menschlichen Fortpflanzungsart sind, dann ist diese Thematik sehr interessant.

Der Körperbau der Wale

Obwohl der Wal nichts mit dem Menschen gemeinsam hat, ist dessen Körper ähnlich aufgebaut. Nur deshalb pflanzen sich die Wale wie die Menschen fort:

  • Männchen und Weibchen besitzen die gleichen Geschlechtsorgane, wie sie beim Menschen vorhanden sind. Dies bedeutet, dass das Weibchen eine Scheide und eine Gebärmutter besitzt, das Männchen hat einen Penis und natürlich Hoden.
  • Selbstverständlich liegen diese Organe an anderen Stellen als beim Menschen. Beim Männchen zum Beispiel liegt der Penis unter der Haut und wird nur beim Paarungsakt sichtbar. Extrem viele Muskeln sorgen dafür, dass dieses riesige Organ (es kann Größen zwischen zwei und drei Meter erreichen) schnell hervorspringen kann und auch wieder zurückgezogen wird. Für das Zurückziehen wurde im Laufe der Zeit ein eigener Muskel entwickelt.

So gelingt das Fortpflanzen

  • Wale scheinen der besonders romantischen Gattung von Säugetieren anzugehören. Bevor sie den eigentlichen Paarungsakt durchführen, findet ein stundenlanges Liebesspiel statt. Während des Liebesspieles stupsen sich die Wale zärtlich an, berühren sich an verschiedenen Stellen mit den Flossen und geben Laute von sich.
  • Das Männchen wird erregt, indem das Weibchen es an einer bestimmten Stelle mit seiner Flosse berührt. Dies ist das Zeichen für das Männchen, dass es nun so weit ist. Die eigentliche Paarung findet wie beim Menschen statt, nur dass dies lediglich ein paar Sekunden dauert. Die vielen Muskeln beim Wal sorgen für ein schnelles Herausschnellen und auch ein schnelles Zurückziehen des Penis.
  • Das Fortpflanzen findet statt, indem sich die Wale mit den Flossen umarmen und so dann Bauch an Bauch liegen. Manchmal drehen sie sich auch in die Seitelage.
  • Sobald die Eizelle befruchtet wurde, nistet sie sich in der Gebärmutter ein. Wie beim Menschen auch wird ein Gelbkörper gebildet und der weitere Verlauf der Schwangerschaft ist der des Menschen ähnlich.
Teilen: