Alle Kategorien
Suche

Hühner füttern - Beachtenswertes

Glückliche Hühner durch Freilandhaltung.
Glückliche Hühner durch Freilandhaltung. © Reina / Pixelio
Sie essen jeden Morgen ein Frühstücksei? Dann könnte sich für Sie die Hühnerhaltung lohnen, so können Sie täglich ein gesundes Ei genießen. Jedoch sollten Sie beim Füttern der Hühner einiges beachten.

So verhalten sich freilaufende Hühner

Um Hühner perfekt füttern zu können, ist es nützlich, ein paar Fakten über deren Verhalten zu kennen: Beachten Sie, dass Hühner in freier Laufbahn etliche Stunden pro Tag mit der Futteraufnahme beschäftigt sind. Hierbei suchen sie sich am Boden Nahrungsmittel in der perfekten Größe. Bedenken Sie ferner, dass Hühner so gut wie alles fressen: Gras, Samenkörner, Beeren und kleine wirbellose Tiere stehen auf dem Speiseplan.

  • Dies verdeutlicht, dass Hühner ein umfangreiches Sortiment benötigen, um alle nötigen Nährstoffe zu erhalten. Des Weiteren besitzen Hühner keine Zähne, weshalb nur kleines Futter aufgenommen wird, das nach der Einspeichelung im Schnabel problemlos geschluckt werden kann.
  • Denken Sie daran, dass Hühner einen kleinen Magen haben, sodass sie regelmäßig kleine Mengen zu sich nehmen müssen. Die Nahrung gelangt immer zuerst in den Kropf und anschließend in den sogenannten "Kaumagen". Damit die Hühner das Futter gut einspeicheln können, benötigen sie im Verhältnis zu ihrer Größe sehr viel Wasser.

So füttern Sie richtig

Die richtige Fütterung hängt natürlich von der Hühnerhaltung ab. Lassen Sie Ihre Hühner frei herumlaufen, dann suchen sich die Hühner immer zuerst natürliches Futter, bevor Sie das von Ihnen angebotene Fertigfutter in Anspruch nehmen.

  • Achten Sie darauf, dass Sie entsprechend der Haltung das richtige Fertigfutter kaufen. Bei Freilandhühnern wird das Fertigfutter mit weniger Nährstoffen angereichert, um einen Überschuss zu vermeiden. Auf der anderen Seite benötigen Hühner, die viele Eier legen sollen, ein Futter mit vielen Inhaltsstoffen.
  • Untersuchen Sie jedoch die Freilauffläche ganz genau, um feststellen zu können, ob die dort zu findende Nahrung ausreicht oder ob Sie trotzdem mit einem nährstoffreichen Fertigfutter zufüttern müssen. Ein Huhn, das Eier legt, benötigt zum Beispiel pro Tag 40 Regenwürmer, um den Eiweißbedarf decken zu können.
  • Sie möchten Ihren Hühnern besonders gutes Futter spendieren? Dann könnten Sie ihnen Essensreste geben; diese werden sie sehr gerne fressen.
  • Um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass Hühner sehr oft am Tag kleine Mengen fressen, sollten Sie einen Futterspender aufstellen, an dem sich die Tiere nach Lust und Laune bedienen können. So reduzieren Sie auch das Risiko, dass das Futter mit Kot beschmutzt wird.
Teilen: