Alle Kategorien
Suche

Burrata - Verwendungstipps

Burrata ist delikat.
Burrata ist delikat.
Mögen Sie Mozzarella und möchten Sie seine geschmackliche Verbesserung kennenlernen? Dann sollten Sie den Geheimtipp unter Sterneköchen und Gourmets probieren - den Burrata.

Der Käse, der dem Mozzarella ähnelt

  • Echter Burrata kommt aus dem italienischen Apulien. Wenn man nicht weiß, dass es sich um die Käsesorte handelt, tippt man auf Mozzarella. Denn auch Burrata besteht aus einem runden Klumpen, hat eine sehr helle Farbe, ist mild im Geruch und Geschmack und butterweich.
  • Doch die Ähnlichkeit ist nur äußerlich. Im Gegensatz zum Mozzarella enthält dieser Frischkäse eine delikate Füllung aus Butter und Sahne. Außerdem bekommen Sie die Delikatesse nicht überall zu kaufen.
  • Am besten suchen Sie in Feinkostläden und in sehr gut sortierten Supermärkten. Ebenso können Sie an Wochenmarktständen, deren Händler Ahnung von besonderen Käsesorten haben, nachschauen. Und da Qualität ihren Preis hat, liegt dieser deutlich über dem von Mozzarella. Bei 500g müssen Sie mit circa 7 Euro rechnen.

Alles aus Burrata herausholen

  • Damit Ihnen der zarte Käse auf der Zunge zergeht und sein leiser Geschmack richtig zum Tragen kommt, sollten Sie ihn so natürlich wie möglich verzehren. Es genügt schon, wenn Sie den Burrata in Scheiben zerlegen, einige Stücke von reifen Cocktailtomaten darauf legen, mit wenigen Tropfen hochwertigem, kalt gepresstem Olivenöl beträufeln, frische Basilikumblätter auflegen und nach Geschmack mit etwas Meersalz würzen.
  • Standardgemäß reichen Sie dazu ein Glas italienischen Roten, knuspriges Baguette oder wie in Apulien üblich, ein herzhaftes Bauernbrot.
  • Natürlich können Sie Burrata auch auf warmen Toast leicht zergehen lassen und unter die frisch gemachte Pasta oder auf eine besondere Pizza verteilen. Wichtig ist, dass der Käse von aromatischen Zutaten begleitet wird, die zurückhaltend, aber bestimmt seinen cremigen Geschmack hervorheben. 
Teilen: