Alle Kategorien
Suche

Zusammen baden - Tipps

Zusammen baden sollte nicht zu verkrampft ausfallen.
Zusammen baden sollte nicht zu verkrampft ausfallen.
Ein warmes Bad soll helfen, sich in sein Herz fallen zu lassen. Kurzum soll das Badewasser es schaffen können, Gedanken hinwegzuwaschen, um einen in den Zustand des sensualistischen Genießens zu versetzen. Kaum ein Wunder, dass das Baden zusammen als besonders intimes und gefühlvolles Erlebnis beschrieben wird. Auch Sie wollen sich dem hingeben. Wie aber ziehen Sie das Ganze am besten auf?

Zusammen in der Wanne - Funktionales

Schnell kann das, was romantisch werden sollte, zu einem anstrengenden Chaos ausarten. 

  • Machen Sie sich bewusst, dass eine Badewanne leicht überläuft. Sie sollten daher niemals zu viel Wasser einlassen. Häufig wird die Wasserverdrängung zu zweit unterschätzt und das Zimmer ist nach dem gemeinsamen Baden überflutet. Romantisch ist das wirklich nicht, sondern nur mehr anstrengend für den, der die Schweinerei aufwischen muss.
  • Ein wichtiger Punkt für ein gelungenes Baden zusammen ist die Wassertemperatur. Jede Person hat ihre eigene Wahrnehmung und ihr eigenes Wärmempfinden. Was sich für Sie angenehm anfühlt, wird Ihren Partner vielleicht zum Kochen bringen oder gar frieren lassen. Grundsätzlich geht man davon aus, dass Frauen eine höhere Hitzetoleranz haben als Männer, zu kalt jedoch kann Männern aus anatomischen und körperreaktionellen Gründen genauso unangenehm werden.
  • Ob Sie nun Frau oder Mann sind - fest steht, Sie sollten die Temperatur am besten lau halten und beim Steigen in die Wanne Ihren Partner fragen, ob die Temperatur in Ordnung ist. Wenn Sie nicht zu viel Wasser eingelassen haben, dann können Sie an dieser Stelle notfalls noch warmes oder kaltes Wasser nachlegen. 
  • Ihnen sollte vor dem Baden zusammen bewusst sein, dass das Schwangerschaftsrisiko hier nur dann eingedämmt werden kann, wenn sie die Pille nimmt oder eine ähnliche Verhütungsmethode gewählt hat. Kondome bringen unter Wasser nicht viel. Der tatsächliche Akt ist übrigens das kleinste aller Probleme.
  • Ihnen sollte klar sein, dass Spermien hier über das Wasser zuweilen auch ohne eine sexuelle Handlung in das weibliche Geschlechtsorgan eindringen. Zwar können extreme Wassertemperaturen ihnen das erschweren, auszuschließen ist es jedoch auf keinen Fall. Gehen Sie also auf Nummer sicher, wenn eine Schwangerschaft nicht erwünscht ist.
  • Sollte Lust aufkommen, ist es wahrscheinlich ratsamer, die Wanne zu verlassen. Das soll nicht heißen, dass Sie unbedingt ins Bett umziehen müssen, angenehmer als in einer engen, rutschigen Wanne mit spritzendem Wasser und schmerzendem Rücken ist es für viele beispielsweise auf dem Badezimmerboden. Sie können jenen zuvor ja für den Fall der Fälle vorbereiten.

So weit erst einmal zu den funktionalen Hinweisen. Was für das Baden zusammen jedoch die größte Rolle spielt ist wahrscheinlich die richtige Atmosphäre.

Die richtige Atmosphäre für das Baden zu zweit

Rosenblüten, Duftkerzen, roamantische Musik und Champagner - so stellen Sie sich das Baden zu zweit vor? Dann sollten Sie einiges beachten!

  • Bei der Musikwahl gilt dasselbe wie bei der Wassertemperatur - beachten Sie unbedingt die Wünsche Ihres Partners. Steht er auf Heavy Metal, dann wird die "romantischste Musik" ihn sicher nicht in Stimmung bringen. Abgesehen davon sollten Sie die Musik ein Stück von der Wanne entfernt stehen haben - nicht dass Sie noch unfreiwllig ein Opfer der tödlichen Strom-Wasser-Verbindung werden.
  • Es ist angenehm, eine Fernbedienung für die Anlage zu haben. Zwar werden Sie wahrscheinlich eh nicht oft umschalten, weil Sie im besten Falle mit anderen Dingen beschäftigt sind, wollen Sie aber doch umschalten und müssen dazu aus der Wanne steigen, dann tut spätestens das der gemeinsamen Entspannung einen Abbruch.
  • Ein kleiner Beistelltisch aknn übrigens sehr hilfreich sein, um etwaige Getränke oder Accessoires abzustellen. Ein Champagnerglas nur auf dem Wannenrand abstellen zu können, kann umständlich werden.
  • Kerzen sind für das Baden zusammen nicht besonders empfehlenswert. Es hat bereits Situationen gegeben, in denen das Haar einer Badenden Feuer fing, weil die Kerzen zu nahe an der Wanne platziert wurden.
  • Gedimmtes Licht kann für das Baden zu zweit schon deswegen sinnvoll sein, weil die Nacktheit in Helligkeit vielen Menschen nun mal nicht leicht fällt.Trotz dessen sollten Sie überlegen, ob es denn unbedingt Kerzen sein müssen. Eine dimmbare Lampe tut es genauso und wenn es doch Kerzen sein sollen, dann vielleicht lieber geschlossene, als offene. 
  • Blütenblätter, Badedüfte und Schaum sind nicht jedermanns Sache. Halten Sie sich hier also eher zurück - weniger ist bekanntlich mehr. Sollte in der Wanne Erotik aufkommen, so kann Schaum schnell in Augen und Nase landen. Das ist nicht besonders angenehm. 
  • Übertreiben Sie nicht! Wie alles um Leben geht auch die Romantik flöten, wenn man sich zu krampfhaft um sie bemüht. Kaum etwas ist weniger erotisch und intim als der verbissene Versuch, Erotik und Intimität zu erzeugen. 
  • Sollte etwas schief laufen, dann nehmen Sie es mit Humor. Sich selbst und die geplante Romantik inklusive aller Missgeschicke nicht zu ernst zu nehmen, ist oberste Regel für angenehm intime Zweisamkeit. 

Für ein Funbad übrigens ist Schaum und Co natürlich angemessen. Auch Badewannenspiele  oder schwimmende Soundsysteme können dabei Spaß machen. Viel Spaß in der Wanne also!

Teilen: