Alle Kategorien
Suche

Unterschied zwischen Mobbing und Bullying

Ausgrenzung belastet Betroffene.
Ausgrenzung belastet Betroffene.
Nicht immer verhalten sich Menschen so zueinander, wie es freundlich und angemessen wäre. Mobbing und Bullying sind zwei Arten des Schikanierens anderer, die ganz ähnliche Phänomene bezeichnen. Ein Unterschied besteht dahingehend, wo die Schikanen stattfinden.

Mobbing kann in ganz verschiedenen Bereichen vorkommen; der Begriff wird häufig verallgemeinernd verwendet. Bullying hingegen bezieht sich nur auf die Schule.

Mobbing findet vor allem am Arbeitsplatz statt

Der Begriff Mobbing kommt von der englischen Bezeichnung "to mob"; dies bedeutet jemanden angreifen, bedrängen oder anpöbeln. Das bezog sich ursprünglich vor allem auf Situationen am Arbeitsplatz, in denen durch unterschiedliche Schikanen versucht wird, jemandem zum Kündigen zu bewegen.

  • Typische Handlungen sind etwa das Ignorieren der Person, das Ausschließen derselben bei gemeinsamen Treffen (Isolation), das Weitergeben oder Initiieren von Gerüchten, das Schlechtmachen der Arbeitsleistungen des Betreffenden oder das Erteilen sinnloser Aufgaben, die nur einer Demütigung dienen sollen.
  • Auch Beleidigungen oder Drohungen können Mobbing darstellen. Darüber hinaus wird der Begriff aber auch auf andere Kontexte angewendet, etwa auf das feindselige Verhalten von Nutzern sozialer Netzwerke, wenn deren Aktionen sich zielgerichtet auf eine Person fokussieren.

Im Unterschied dazu wird der Begriff Bullying auf den Bereich der Schule angewandt. Beim Bullying geht es also um Mobbing unter Schülern.

Der Unterschied zum Bullying in der Schule

Wenn Schüler sich gegenseitig ärgern, drangsalieren oder quälen, dann wird dieses Verhalten als Bullying bezeichnet. Ursprung ist das englische Wort "to bully", das für tyrannisierendes oder einschüchterndes Verhalten steht.

  • Dabei richteten sich mehrere Schüler oder manchmal auch eine ganze Klasse gegen eine Person, reden mit dieser nicht mehr, machen sich über das Opfer lustig, grenzen es aus oder greifen es vielleicht sogar körperlich an.
  • Bei den konkreten Handlungen gibt es also keine wesentlichen Unterschiede zum Mobbing. Unterschiedlich ist hingegen der Kontext: Bullying findet zwischen Schülern statt, Mobbing vorwiegend am Arbeitsplatz aber auch darüber hinaus, etwa in Familien oder online. Die Bezeichnungen meinen daher letztlich das gleiche Phänomen.
Teilen: