Alle Kategorien
Suche

Turbolader defekt - Anzeichen

Ungewöhnliche Rauchentwicklung tritt im Endstadium auf.
Ungewöhnliche Rauchentwicklung tritt im Endstadium auf.
Turbolader defekt! Das vermuten Sie zumindest, daher fragen Sie sich nun, an welchen Symptomen sich ein Turboladerschaden eigentlich erkennen lässt. Welche Anzeichen treten in der Frühphase der "Krankheit" auf und wann ist es bereits so gut wie zu spät?

Schäden am Turbolader erkennen

  • Selbstverständlich gibt es Anzeichen, die einen Defekt des Turboladers vermuten lassen, bevor diese hier nun aber aufgeführt werden, sollte Ihnen klar sein, dass auch jene Anzeichen keine Garantie für einen Turboladerschaden sind. Verhält Ihr Wagen sich entsprechend der unten stehenden Symptomliste, so ist ein Turboladerschaden sehr wahrscheinlich, jedoch sicher nicht die einzige Möglichkeit.
  • Ferner sollten Sie vorsichtig sein, zu schnelle Schlüsse zu ziehen. Nur wenn sich an Ihrem Wagen tatsächlich mehrere der aufgeführten Anzeichen bemerken lassen, sollte sich überhaupt auf den Turbolader schließen lassen. Eines der Symptome alleine ist lange kein Hinweis auf den Turboladerdefekt.
  • Grundsätzlich ist das Sterben von Turboladern ohnehin eine schleichende Angelegenheit, die zunächst nur sehr schwer von Ihnen bemerkt werden wird. Viele Fahrzeuge weisen über einen langen Zeitraum so gut wie keine Auffälligkeiten auf, obwohl der Turbolader bereits mit Rissen durchzogen ist.
  • Wirkliche Anzeichen werden Sie als Laie wahrscheinlich also erst wahrnehmen, wenn die "Krankheit" fortgeschritten ist und der Turbolader kurz vorm vollständigen Tilten steht.

Diese Anzeichen lassen einen Defekt vermuten

  • Oft lässt sich ein vorangeschrittener Schaden jedoch an einer erhöhten Geräuschkulisse erkennen. So klackern viele Fahrzeuge im Falle eines Turboladerdefekts, was wiederum nicht ausschließt, dass der Motor anspringt. Noch häufiger kommt es zu einem deutlich wahrnehmbaren Heulen. 
  • Bemerken Sie neben den für Ihren Wagen ungewöhnlichen Geräuschen zudem eine ungewöhnliche Rauchentwicklung, so kann auch das mit einem defekten Turbolader zusammenhängen. Vor allem Unmengen von Rauch nach Wegnehmen des Gases und dazu ein übler Geruch weisen auf ein fortgeschrittenes Ladersterben hin.
  • Da Rauchentwicklung jedoch eine Vielzahl unterschiedlicher Gründe haben kann, sollten Sie zudem auf die Farbe des Rauches achten. Handelt es sich um sehr hellten Rauch, so kann gut und gerne der Lader schuld sein. Auch bläulicher Rauch ist kein gutes Zeichen und deutet meist auf einen bereits fortgeschrittenen Defekt hin, bei dem bereits Öl austritt.
  • Behalten Sie zudem den Ladedruck und die Leistung Ihres Wagens im Auge. Logischerweise fällt bei einem Fahrzeug mit einem Turboladerschaden die Leistung oft merklich ab, während der Ladedruck rasant ansteigt. Es kann in Einzelfällen auch dazu kommen, dass der Turbolader während der Fahrt komplett aussteigt und erst nach einem Neustart wieder arbeitet.
Teilen: