Alle Kategorien
Suche

Tausendfüßler bekämpfen

Tausendfüßler können zur echten Plage werden.
Tausendfüßler können zur echten Plage werden.
Tausendfüßler können sich nicht nur in Ihrem Garten aufhalten, sondern breiten sich gerade bei einer Plage sehr schnell aus. Um das zu verhindern, sollten Sie bei einem starken Befall möglichst rasch etwas dagegen unternehmen. Bekämpfen können Sie die Tiere mit einem einfachen Hausmittel.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Sprühflasche
  • Kieselerdepulver

Zum Bekämpfen der Tausendfüßler müssen Sie nicht zur chemischen Waffe greifen.

Wirksames Hausmittel gegen Tausendfüßler

  • Ein gut wirksames Mittel, wenn Sie Tausendfüßler bekämpfen müssen, ist Kieselerdepulver. Kieselerde enthält sehr viel Siliciumdioxid, das Ihnen vielleicht unter dem Namen Kieselsäure bekannt ist. Kieselerdepulver bekommen Sie in gut sortierten Discountern, aber auch in der Apotheke oder in der Drogerie zu kaufen.
  • Die darin enthaltene Kieselsäure können Sie erfolgreich gegen die Plagegeister einsetzen. Sie gefährden damit weder die Pflanzen noch die Natur, da es sich um ein Naturprodukt handelt und auch als Nahrungsergänzungsmittel angeboten wird.
  • Kieselerdepulver greift den Chitinpanzer der Tausendfüßler an. Es bindet die in der Chitinschicht enthaltenen Stoffe, wodurch diese schließlich austrocknet und aufbricht. Mit diesem Hausmittel werden die ungebetenen kriechenden Tiere einfach ausgetrocknet.

So mischen Sie die Kieselerde an

  • Am besten ist es, wenn Sie die Kieselerde mit Wasser zu einer dünnen Lösung vermischen. Nehmen Sie dazu einfach ein Glas warmes Wasser und rühren Sie vier bis fünf Esslöffel des Kieselerdepulvers hinein.
  • Hat sich dieses vollständig im Wasser aufgelöst, können Sie es in eine Sprühflasche umfüllen. Bevor Sie die Mischung verwenden, schütteln Sie vorher alles gut durch. So kann sich das am Boden abgesetzte Pulver wieder verteilen.

Das Bekämpfen der Tiere

  • Mit dieser Mischung können Sie die Tausendfüßler nun bekämpfen, ohne dass Sie mit diesen in direkten Kontakt kommen. Sprühen Sie aus einem Abstand von ungefähr 15 cm alle Tiere gründlich mit der Mischung ein.
  • Haben Sie ein wahres Nest entdeckt, dann können Sie die Wirkung zusätzlich verstärken. Dazu verwenden Sie nach dem Einsprühen einfach noch etwas von dem Pulver, das Sie auf die nassen Tiere streuen. So wird die äußere Hautschicht schneller ausgetrocknet.
Teilen: