Alle Kategorien
Suche

Steuer bei Sofortrente - darauf kommt es an

Grundstock sparen für die Sofortrente der Rentenversicherung
Grundstock sparen für die Sofortrente der Rentenversicherung
Wer in einer Lotterie spielt, darf vom Gewinn einer lebenslangen sofort beginnenden Rente träumen. Alternativ könnten Sie das Geld ansparen und in eine echte Sofortrente investieren. Wie sieht es dabei mit der Steuer aus? Denn nur Lottogewinne sind bekanntermaßen steuerfrei.

Die Sofortrente wird zum einen von Banken und Versicherungen als Anlageform angeboten. Zum anderen haben Lottogesellschaften wie Glücksspirale oder Aktion Mensch bestimmte Rentenvarianten im Gewinnfall im Angebot. Renten-Joker nennt das die Norddeutschen Klassenlotterie (NKL).

Lebenslang Rente durch Lotterie

  • Die Glücksspirale nennt eine Gewinnwahrscheinlichkeit für die Sofortrente von eins zu fünf Millionen. Das bedeutet, nur jedes fünfmillionste Los könnte den Traum wahr werden lassen. Dafür müssten rein theoretisch insgesamt weit über 25 Millionen Euro eingesetzt werden.
  • Das Glück wird letztlich nur sehr wenigen zuteil. Nennenswerte Beträge gewinnen selbst langjährige Spieler kaum. Legt man dieses Geld vom 18. Bis zum 65. Lebensjahr verzinst an, kann man 40.000 Euro (Festgeldanlage) bis 50.000 Euro (Mischdepot) erzielen. Den Grundstock für eine sofort beginnende Rente erhält man möglicherweise durch Verzicht auf den Lottoschein. 

Sofortrente - ein Leben lang

Eine Sofortrente ist ein spezielles Finanzprodukt. Sie zahlen bei einer Versicherung oder einem Geldinstitut einmalig einen bestimmten Geldbetrag ein. Dieser bildet die Grundlage für die Zahlung einer lebenslangen Rente. Die Rentenzahlungen beginnen nicht erst in ein paar Jahren, sondern sofort. 

  • Wenn Sie aufgrund des Nicht-Lotto-Spielens Grundkapital in Höhe von mehreren Tausend Euro angespart haben oder in den Genuss einer Abfindung oder Erbschaft kommen, können Sie den gesamten Betrag bei einer privaten Rentenversicherung oder einem geeigneten Geldinstitut in eine Sofortrente investieren. So lange Sie leben, geht jeden Monat eine Rente in bestimmter Höhe ein.
  • Die vom Rentengeber erzielten und von Ihnen als Ruheständler vereinnahmten Kapitalerträge sind abgeltungssteuerfrei. Sie erhalten neben einem Anspruch auf eine lebenslange Rente einen lebenslangen Steuer-Bonus auf ihre Auszahlungen. Denn der Fiskus greift nur auf den Ertragsanteil zu. 

Steuer - Vorteil nicht absolut

Kritiker der Versicherungswerbung wiederum sehen nicht unbedingt einen Steuervorteil bei der Sofortrente.

  • Denn wer eben mal 100.000 Euro einbezahlt und auf dieser Grundlage eine sofortige Rente bekommt, erhält grob gerechnet lediglich sein eigenes Geld zurück. Es ist daher logisch, dass er nicht noch einmal eine extra Steuer zahlen muss.
  • Würde jemand sein Geld mit der Zeit vom Kopfkissen wegnehmen, müsste er auch keine Steuern bezahlen. In der Sofortrente findet sich nur ein geringer Anteil Kapitalertrag, der zudem mit einer Pauschale zu versteuern ist. Das betrifft den Ertragsanteil. Fällt der Kapitalertrag eines Lebensversicherers nicht gut aus, kann die Pauschalsteuer sogar zu einem echten Steuernachteil werden. Sie wäre womöglich höher als der normale persönliche Steuersatz.
  • Wie fast alle Vorsorgeprodukte ist die sofort beginnende Rente kein komplett lukratives Investment, eher eine Wette auf ein langes Leben. Denn der Anleger kann kurz nach der Einzahlung sterben. Das Geld geht in den Besitz des Rentengebers über. Alternativ können Sie eine Rentengarantiezeit von beispielsweise zehn Jahren vereinbaren. Doch die kostet extra, vermindert die moantlichen Rentenzahlungen wesentlich.

Die Zeitschrift "Ökotest" sagt ja zur Sofortrente, wenn der Einzahlbetrag bei wenigstens 40.000 Euro liegt. Da man nur die Garantieverzinsung zugrunde legen kann, dürfte sich selbst ein 80-jähriger Versicherter meist noch im Verlustbereich bewegen. Alt werden ist ein Muss.

Teilen: