Alle Kategorien
Suche

Pizza aus Hackfleisch - mit Paprika

Hackfleischpizza mit Paprika.
Hackfleischpizza mit Paprika. © magicpen / Pixelio
Eine Pizza aus Hackfleisch ist schnell gemacht. Eine Pizza aus Hackfleisch mit Paprika ist nicht nur lecker, diese Art Pizza erfreut sich auch großer Beliebtheit.

Was Sie benötigen:

  • Backblech
  • Backpapier
  • 1,5 Kilogramm gemischtes Hackfleisch
  • 1 Esslöffel Paprika, edelsüß
  • 1/2 Teelöffel Paprika, rosenscharf
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • Für den Belag:
  • 1 Parikaschote, rot
  • 1 Paprikaschote, gelb
  • 1 Paprikaschote, grün
  • 1 Paprikaschote, orange
  • 20 schwarze oder grüne, entsteinte Oliven
  • 2 Esslöffel Karpern
  • 100 Gramm Tomatenmark
  • 100 Gramm Paprikamark
  • 100 Milliliter Gemüsebrühe
  • 100 Milliliter Rotwein
  • 1 Bund Basilikum
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Zucker
  • 200 Gramm geriebener Bergkäse

Eine Pizza aus Hackfleisch ist sättigend. Mit einem Blech voll Hackfleischpizza mit Paprika bekommen Sie 8 Personen satt.

Eine Pizza ohne Teig herstellen

  1. Für die Pizza aus Hackfleisch geben Sie das gemischte Hackfleisch in eine große Schüssel.
  2. Befeuchten Sie das Backblech mit etwas Wasser und legen Sie dann das Backpapier auf Ihr Backblech. Durch die Feuchtigkeit hält das Backpapier besser auf dem Backblech und Ihre Hackfleischpizza können Sie einfacher aufstreichen.
  3. Schälen Sie die Zwiebeln und die Knoblauchzehe und hacken Sie beides sehr fein. Geben Sie anschließend beide Zutaten zu dem Hackfleisch in die Schüssel.
  4. Nun geben Sie noch edelsüße Paprika und rosenscharfe Paprika, Salz und Pfeffer zu der Hackfleischmasse für Ihre Pizza und verkneten alles gründlich zu einem kompakten Teig. Wenn Sie das Hackfleisch in der Küchenmaschine verkneten, dann achten Sie darauf, dass die Maschine nicht zu lange knetet. Je länger das Hackfleisch vermengt wird, desto fester verbinden sich die Fleischfasern wieder. Zu Langes verkneten macht den Pizzaboden aus Hackfleisch hart.
  5. Schmecken Sie den Fleischteig für Ihre Pizza pikant ab.
  6. Geben Sie den Pizzaboden ohne Teig nun auf das Backblech und verstreichen Sie die Hackfleischmasse gleichmäßig.

Hackfleischpizza mit Paprika

  1. Für die Soße hacken Sie nun die Blättchen des Basilikums sehr fein.
  2. Geben Sie das gehackte Basilikum, das Tomatenmark, das Paprikamark, die Gemüsebrühe und den Rotwein in eine Schüssel und verrühren Sie alles gleichmäßig.
  3. Schmecken Sie die Tomaten-Paprika-Soße nun mit Salz, Pfeffer und Zucker ab.
  4. Streichen Sie die Soße auf den Pizzaboden aus Hackfleisch und geben Sie das Backblech anschließend in den Backofen.
  5. Backen Sie den Pizzaboden aus Hackfleisch nun für eine Stunde bei 80 °C.

Der Belag für die Pizza aus Hackfleisch

  1. Waschen und trocknen Sie die Paprikaschoten gründlich. Entfernen Sie dann den Stiel, das Kerngehäuse und die weißen Seitenwände. Anschließend schneiden Sie die Paprikaschoten in dünne Streifen.
  2. Nehmen Sie die Hackfleischpizza aus dem Ofen und verteilen Sie auf dem Pizzaboden aus Fleisch die Paprikastreifen.
  3. Streuen Sie die Oliven und die Kapern dazwischen und bedecken Sie anschließend alles mit dem Bergkäse.
  4. Schieben Sie nun das Backblech mit Ihrer Hackfleischpizza mit Paprika wieder in den Ofen. Lassen Sie die Hackfleischpizza mit Paprika für 10 Minuten bei 100 °C im Ofen und erhöhen Sie dann die Temperatur auf 150 °C und lassen Sie den Käse noch für 5 Minuten bräunen.

Wenn Sie zu Ihrer Hackfleischpizza mit Paprika noch einen leckeren Salat und etwas frisches Brot servieren, dann reicht die angegebene Menge auch für 10 bis 12 Portionen.

Teilen: