Alle Kategorien
Suche

Nachweis von Salzsäure

Obwohl Salzsäure im menschlichen Körper vorkommt, ist damit äußerste Vorsicht geboten.
Obwohl Salzsäure im menschlichen Körper vorkommt, ist damit äußerste Vorsicht geboten.
Den Nachweis von Salzsäure kann man unter Verwendung von Hilfsmitteln erbringen. Jedes Labor verfügt über die geeigneten Mittel, diese Säure nachweisen zu können.

Salzsäure begegnet dem "Normalbürger" nur selten

  • Zwar werden Sie ohne berufliche oder schulische Erfordernisse im normalen Leben wohl nur recht selten in eine Situation geraten, in der es für Sie wichtig sein könnte, einen Nachweis über das Vorhandensein von Salzsäure erbringen zu müssen, jedoch weiß niemand, wohin der berufliche Weg innerhalb eines Arbeitslebens noch führen wird. So kann es nicht schaden, sein Allgemeinwissen zu erweitern und von sich behaupten zu können, das Wissen aufzuweisen, diesen Vorgang erklären zu können.
  • Eltern schulpflichtiger Kinder sollten ohnehin keine Möglichkeit auslassen, ihre Kinder in Erstaunen zu versetzen. Dazu gehört insbesondere auch, auf die ungewöhnlichsten Fragen eine Antwort zu wissen, schließlich steigt so das Ansehen Ihrer Person im eigenen Hause enorm.

Den Nachweis über das Vorhandensein von Chlorwasserstoffsäure erbringen

  1. Füllen Sie die Flüssigkeit, bei der der Verdacht besteht, es könnte sich um Salzsäure handeln, in ein Reagenzglas.
  2. Geben Sie einen Tropfen Silbernitratlösung hinzu.
  3. Beobachten Sie nun, was geschieht.
  4. Erkennen Sie einen weißen "Nebel", der sich als Belag an den Wänden absetzt, so ist dies der Nachweis, dass es sich bei der zu prüfenden Flüssigkeit um Salzsäure handelt.

Nicht immer ist ein Chemielabor verfügbar

  • Auch ohne unbedingt großen experimentellen Aufwand mit Chemikalien betreiben zu müssen, können Sie auf relativ einfache Art und Weise das Vorhandensein von Chlorwasserstoffsäure feststellen.
  • Hierzu genügt es, ein Stück Indikator-Papier in die Flüssigkeit einzulegen. Bei einem positiven Ergebnis färbt sich dieses rot.

Sollten Sie jemals lesen, dass man über den Geruch feststellen kann, ob eine Säure vorliegt, so sollten Sie dies lieber unterlassen. Die hier festzustellende Säure kann nämlich stark ätzend auf Ihre Atemwege wirken. Auch Wasser als Indikator zu nehmen, stellt bei der falschen Reihenfolge, in der die beiden Flüssigkeiten zusammengebracht werden, eine Gefahr dar. Beherzigen Sie einen Satz: "Schütte niemals Wasser in Säure". Besser ist es allerdings, solche Versuche nur dann durchzuführen, wenn man genau weiß, was man tut.

Teilen: