Alle Kategorien
Suche

Jet Force: böser Blick - Hinweise

Ein böser Blick beim Roller wirkt prägnant.
Ein böser Blick beim Roller wirkt prägnant.
Jet Force, das Tuning sieht für die meisten Motorrad und Motorroller Fans wie ein böser Blick aus, was natürlich gefährlicher wirkt, als "brave" Scheinwerfer. Besonders bei den jüngeren Bikern ist das Design angesagt, denn es macht was her und man kann damit auf jeden Fall auffallen.

Jet Force - so gelingt das Styling

Viele Jugendliche oder aber jüngere Motorroller Fahrer wünschen sich das Jet-Force-Design, also das Böser-Blick-Design. Es gibt einige Peugeot Roller schon mit dem Komplettpaket zu kaufen, sodass die Optik stimmig ist und das Gesamtbild schlüssig wirkt.

  • Wer mit Jet-Force-Design nachrüsten möchte, der sollte sich bei einem Fachhändler nach den Möglichkeiten beim eigenen Roller erkundigen. Es kommt hier nämlich darauf an, was möglich ist. Der originale Roller von Peugeot ist nämlich im Styling einzigartig, bauartbedingt sieht dieser Roller wie ein Motorrad aus, was durch die einzigartige Bauart mit zentralem Federbein ermöglicht wird. Hier können Sie natürlich mit einem anderen Roller nicht genau die Optik erreichen, aber mit einem Tuning-Kit kann man einiges machen.
  • Wichtig ist es deshalb, dass Sie sich von einem Fachmann beraten lassen, denn selber ein Set im Internet zu bestellen ist nicht so einfach, wenn man nicht weiß, was passt und was man kombinieren kann. Es ist wichtig, dass Sie die Fahrzeugpapiere bei sich haben, denn die Bohrungen zum Befestigen von Verkleidungs- und Beleuchtungselementen variieren oft schon nach einem Jahr. Hier gilt es genau zu prüfen, was passt und was vor allem auch genehmigt ist.

Böser Blick beim Motorroller

  • Zuerst einmal sollten Sie entweder beim TÜV direkt, oder bei einem Fachbetrieb für Motorroller Tuning in Erfahrung bringen, was vom Gesetzgeber gestattet wird. Nicht jeder Roller ist für dieses Styling geeignet. Die Änderungen werden dann auch in den Papieren eingetragen, denn sie stellen eine bauliche Veränderung dar, die eingetragen werden muss.
  • Überlegen Sie im Vorfeld auch gut, ob dieses Jet-Force-Styling, also das Böser-Blick-Styling zu Ihrem Roller passt, denn zu einer klassischen Vespa wird es nicht so gut passen, wie beispielsweise zu einem modernen Roller in Stromlinienform.
  • Lassen Sie sich beim Tuning-Fachmann auch Bilder zeigen wie Ihr Roller nach dem Umbau und den Verkleidungselementen aussehen wird. Man unterschätzt die Wirkung nämlich leicht, wenn man sich das Original ansieht und ist dann enttäuscht, wenn es bei seinem eigenen Roller irgendwie nicht so cool aussieht. Zu dem der Umbau auch nicht so ganz billig ist.
  • Je nach vorhandenen fertigen Verkleidungen, müssen Sie noch die passende Farbe wählen, denn das Jet-Force-Tuning sollte zum Gesamterscheinungsbild Ihres Motorrollers passen. Notfalls sollten Sie in Betracht ziehen, dass einzelne Teile lackiert werden müssen. Wenn Sie das nicht wollen, sollten Sie auf Kontraste setzen, denn zwei verschiedene Grüntöne, die sich beißen sehen nicht gut aus, dann sollten Sie lieber zu grün einen ganz anderen Farbton wählen.
  • Lassen Sie sich die Verkleidungselemente zeigen und halten Sie diese an Ihren Roller um die Wirkung zu überprüfen. Sie können auch ein Foto machen und sich später noch einmal ansehen oder auch einer anderen Person zeigen, um die Optik objektiv beurteilen zu können.
helpster.de Autor:in
Lilo Delius
Lilo DeliusFamilie und Gesundheit sind für Lilo das Wichtigste. Ihre bewundernswerte Energie zieht die Mutter von 2 Kindern aus Sport und ausgewogener Ernährung. Mit vielen auch ernsteren Gesundheitsfragen wurde sie bei der intensiven und liebevollen Pflege ihrer Eltern konfrontiert und teilt bei uns gerne ihre Erfahrungen.
Teilen: