Alle Kategorien
Suche

Grabsteine reinigen - so entfernen Sie Moos und Schmutz

Grabsteine verwittern mit der Zeit stark.
Grabsteine verwittern mit der Zeit stark.
Grabsteine müssen im Laufe der Zeit Winde und Wetter aushalten und können nach ein paar Jahren sehr verwittert aussehen. Moos und Schmutz lagern sich darauf ab und setzen dem Stein zu. Sie können ihn aber reinigen.

Was Sie benötigen:

  • Steinreiniger
  • Brüste
  • Schmierseife
  • Essig
  • Wasser

Ein Grab zu pflegen, ist eine liebevolle Aufgabe. Um so wichtiger ist es für manche Menschen, dass auch der Grabstein schön aussieht. Leider setzen ihm aber die Jahreszeiten zu und somit wird er auch schmutzig und sieht irgendwann einfach nicht mehr schön aus. Wenn Sie es regelmäßig machen, ist das Reinigen von Grabsteinen aber kein Problem. 

So reinigen Sie den Stein

  • Steine aus Marmor lassen sich grundsätzlich leichter reinigen als solche aus Sandstein. Der Marmor ist glatt und lässt sich mit einem Tuch schon sehr gut reinigen, im Sandstein dagegen setzt sich der Schmutz richtig fest.
  • Es gibt spezielle Steinreiniger. Diese werden nach Anleitung benützt. In der Regel sprüht man sie einfach auf den Stein und lässt sie einwirken.
  • Gröberen Schmutz bekommen Sie mit Schmierseife oder Essigwasser weg. Sie müssen dann aber mit einer Bürste gut schrubben. Passen Sie bei dem Schriftzug auf, dass Sie die schwarze oder goldene Farbe nicht wegputzen.

Grabsteine reinigt auch der Steinmetz

  • Harte Verschmutzungen sollten Sie dem Steinmetz überlassen. Dieser hat spezielle Geräte und Mittel, um den Stein schonen wieder schön zu bekommen.
  • Ist der Grabstein aus Sandstein schon sehr verwittert, hilft es oftmals nur noch, wenn der Steinmetz den Stein abschleift.
  • Lassen Sie sich von dem Steinmetz einen Kostenvoranschlag machen, da die Behandlung je nach Verschmutzungsgrad und Material sehr teuer werden kann.

Grabsteine sollten Sie am besten bei jedem Besuch reinigen. Nur so bleibt er lange schön und der Schmutz kann sich nicht so festsetzen, dass Sie ihn nicht mehr wegbekommen. Lassen Sie sich am besten beim Kauf des Steins schon beraten, welcher pflegeleicht ist. 

Teilen: