Alle Kategorien
Suche

Geölte Arbeitsplatte der Küche ist zu empfindlich - was tun?

Eine geölte Arbeitsplatte in der Küche ist empfindlich.
Eine geölte Arbeitsplatte in der Küche ist empfindlich.
Wer in der Küche eine geölte Arbeitsplatte hat, muss Nässe immer schnell aufwischen, da sie sonst in das Holz eindringt und es aufweicht und faulen kann. Eine geölte Arbeitsplatte in der Küche ist daher zu empfindlich. Sie können sie aber abschleifen und lackieren oder lasieren.

Was Sie benötigen:

  • Schmirgelpapier
  • Pinsel
  • Lack oder Lasur

Eine geölte Arbeitsplatte ist schön anzusehen aber leider auch sehr empfindlich. Sie können mit einer geölten Arbeitsplatte in der Küche nur gut arbeiten, wenn Sie dafür sorgen, dass die Arbeitsplatte nie lange nass ist. Das lässt sich aber dauerhaft kaum vermeiden. Wer auch mal gespültes Geschirr auf der Arbeitsplatte trocknen lassen will, sollte sie daher lackieren oder lasieren. So versiegeln Sie die Holzfasern und die Arbeitsplatte ist länger haltbar. Ob Sie lackieren oder lasieren, hängt davon ab, ob Sie die Holzmaserung noch sehen möchten. Eine Lasur lässt dies zu, während ein Lack blickdicht ist.

Vorbehandlung der empfindlichen, geölten Arbeitsplatte in der Küche

  1. Sie sollten Ihre empfindliche und geölte Arbeitsplatte in der Küche zuerst komplett vorbehandeln, bevor Sie sie lackieren oder lasieren. Zuerst sollte die Arbeitsplatte ganz sauber und frei von Fettflecken und anderen Flecken sein.
  2. Nun schmirgeln Sie die empfindliche und geölte Arbeitsplatte mit einem Schmirgelpapier gründlich ab. Machen Sie hierzu mit der Hand kreisende Bewegungen.
  3. Haben Sie dagegen eine Schleifmaschine, können Sie es damit noch leichter erledigen.
  4. Nun ist Ihre Arbeitsplatte frei von Rückständen, die geölte Oberfläche ist entfernt und sie ist leicht aufgeraut. Sie können Sie nun perfekt versiegeln, indem Sie sie lackieren oder lasieren.

Versiegeln der Arbeitsplatte

Sie sollten wissen, dass die geölte Arbeitsplatte in der Küche auch etwas geschützt ist, jedenfalls vor Spritzwasser. Wird das Öl regelmäßig aufgetragen, so schließt es auf natürliche Weise die Fasern und die geölte Arbeitsplatte ist leicht geschützt. Da man eine Arbeitsplatte aber regelmäßig abwischt, wird das Öl immer wieder schnell entfernt. Daher ist eine Lasur oder ein Lack ein deutlich besserer Schutz vor Nässe. Lacke und Lasuren versiegeln die Poren und das Wasser kann nicht mehr eindringen.

  1. Nun haben Sie Ihre empfindliche Arbeitsplatte in der Küche gut vorbereitet, um sie zu versiegeln. Tragen Sie nun entweder einen Lack oder eine Lasur gleichmäßig mit einem Pinsel auf. Ob Sie einen Lack oder eine Lasur für die Arbeitsplatte in der Küche nehmen, hängt davon ab, ob Sie die Holzmaserung noch sehen wollen. Eine Lasur legt sich wie ein Schleier darüber und ein farbiger Lack lässt die Holzmaserung nicht mehr erkennen. Entscheiden Sie, wie Ihre Arbeitsplatte aussehen soll.
  2. Streichen Sie mit dem Pinsel immer in dieselbe Richtung. Vermeiden Sie, dass sich Farbnasen bilden, indem Sie den überschüssigen Lack oder die überschüssige Lasur erst abstreichen, bevor Sie den Pinsel ansetzen.
  3. Lassen Sie Ihre Arbeitsplatte anschließend mindestens 24 Stunden lang lufttrocknen und danach ist sie nicht mehr empfindlich gegen Nässe.
Teilen: