Alle Kategorien
Suche

Gartendeko: Kugel - Platzierungstipps

Rosenkugeln werten einen Garten auf.
Rosenkugeln werten einen Garten auf.
Der ursprüngliche Sinn von Rosenkugeln ist nicht eindeutig klar. Manche behaupten, ursprünglich waren sie dazu gedacht, böse Geister zu vertreiben. Andere hingegen sehen in den Kugeln einen sinnvollen und dekorativen Unterschlupf für Nützlinge. Wie dem auch sei, die Gartendeko ist durchaus dazu geeignet, Beete zu verschönern. Wie gut das letztlich gelingt, ist auch eine Frage der Platzierung.

Auch wenn allgemein von Rosenkugeln gesprochen wird, darf die Gartendeko natürlich auch zu anderen Pflanzen kombiniert werden.

Gartendeko nach Stil und Farben wählen

  • Rosenkugeln bekommen Sie in allen möglichen Farben, aus unterschiedlichsten Materialien und mit verschiedenster Oberflächenbeschaffenheit. Der Stil der Gartendeko sollte sich jedoch zu allererst am Stil des Gartens orientieren. Dies bedeutet, dass in einem rustikal gestalteten Garten elegante Kugeln genauso deplatziert wirken, wie umgekehrt.
  • Die nächste Entscheidung gilt den Farben. Ist Ihr Garten bunt, naturnah und fröhlich, gibt es auch für die Farben der Kugeln kaum Einschränkungen. Legen Sie hingegen Wert auf Beete, welche Ton in Ton gehalten sein sollen, muss die Gartendeko sich ebenfalls daran orientieren - es sei denn, Sie möchten auffällige Farbakzente setzen.

Kugeln gekonnt platzieren

  • Rosenkugeln einfach wahllos in den Beeten zu verteilen, macht wenig Sinn. Sie könnten viel mehr aus der Gartendeko herausholen, wenn Sie bewusst nach geeigneten Stellen Ausschau halten. Dabei müssen die Kugeln nicht zwingend auf Stöcke gesteckt werden; sie dürfen durchaus auch im Beet oder unter einem Baum auf der Erde liegen.
  • Besonders gekonnt wirkt die Deko, wenn mehrere Kugeln zusammengefasst werden. Drei an der Zahl wirken in den meisten Fällen am harmonischsten. Stecken die Rosenkugeln auf Stäben, sollten sie in unterschiedlicher Höhe platziert werden; liegen sie hingegen im Beet, machen unterschiedliche Größen das Arrangement besonders interessant.
  • Um gut zur Geltung zu kommen, benötigt die Gartendeko meist einen Hintergrund. Dabei kann es sich um das Grün einer Hecke handeln, als auch um die Farbenpracht von Blüten. Wichtig ist jedoch in allen Fällen, dass die Farbkombinationen harmonieren und sich nicht beißen.
  • Helle Kugeln dürfen weiter nach hinten, während dunklere, kleine oder filigrane Exemplare mehr in den Vordergrund gehören. Manche Rosenkugeln sind derart kunstvoll gestaltet, dass sie sogar einen Ehrenplatz nahe einer Sitzgelegenheit verdient haben.
  • Gartendeko ist nicht nur dazu geeignet, einen schönen Garten noch schöner zu machen, sondern durchaus auch dazu, weniger attraktive Ecken aufzuhübschen. Auch dunkle Bereiche, in denen nichts wirklich blühen will, können von einer gekonnten Gestaltung profitieren.
Teilen: