Alle Kategorien
Suche

Feldsteine für eine Mauer verwenden - so geht's

Inhaltsverzeichnis

Feldsteine sehen gemauert dekorativ aus.
Feldsteine sehen gemauert dekorativ aus.
Eine Mauer aus Feldsteinen sieht besonders natürlich aus und lässt sich leicht selbst errichten. Hier erfahren Sie, wie Sie Feldsteine für eine Mauer nutzen können.

Was Sie benötigen

  • Feldsteine
  • Mörtel
  • Beton
  • Holzbretter für die Einschalung
  • Eventuell Betonmischmaschine
  • Wasser

Feldsteine eignen sich sehr gut zum Errichten einer Mauer und werden von vielen Grundstückseigentümern gerne gewählt, denn sie sehen sehr natürlich aus. Jede Mauer wirkt anders, da Feldsteine unterschiedliche Größen haben und auch sehr unregelmäßig aufeinander geschichtet werden. Eine Mauer aus Feldsteinen können Sie errichten, indem Sie diese mit Zement verbinden. Hier finden Sie eine Anleitung.

Die richtigen Feldsteine aussuchen

  • Wenn Sie planen, auf ein Feld zu gehen und dort die Steine für eine Mauer zusammenzusammeln, sollten Sie sich vorher erkundigen, ob Sie das auch dürfen. Viele Felder stehen im Privateigentum des Bauern, und die darauf befindlichen Steine ebenso. Ohne Genehmigung würden Sie einen Diebstahl begehen.
  • Sie können Feldsteine auch in Baumärkten und im Baustoffhandel kaufen. Achten Sie darauf, dass Sie viele unterschiedliche Größen haben, denn nur dann sieht eine Mauer aus Feldsteinen wirklich gut aus. Allerdings sollten Sie sehr kleine und sehr große Steine aussortieren. Orientieren Sie sich an der Breite der Mauer, die Feldsteine sollten etwa die gleiche Breite haben, denn dann können sie leicht verarbeitet werden.

Das Vorbereiten der Mauer aus Feldsteinen

  • Berechnen Sie aus der Höhe und der Länge der Mauer die Anzahl der Quadratmeter, sodass Sie den Bedarf an Steinen und Mörtel ausrechnen können. Mörtel gibt es im Säcken zu kaufen, sehr große Mengen können Sie vom Baustoffhandel anliefern lassen.
  • Ziehen Sie eine Schnur über die gesamte Länge der Mauer, sodass diese auch wirklich gerade wird. 
  • Heben Sie etwa zehn bis zwanzig Zentimeter Erde auf die gesamte Länge und Breite der Mauer ab und schalen Sie diese mit alten Holzbrettern ein. Gießen Sie diese mit Beton aus, so entsteht ein Fundament. Legen Sie dort die erste Reihe Feldsteine ein, bevor der Beton getrocknet ist.

Die Feldsteine zu einer Mauer zusammensetzen

  • Rühren Sie den Mörtel nach dem angegebenen Verhältnis an und bedecken Sie die erste Reihe der Feldsteine vollständig damit.
  • Bevor der Mörtel trocken ist, verfahren Sie ebenso mit der zweiten und allen weiteren Reihen, bis die Mauer aufgeschichtet ist. Durch den Mörtel werden die Feldsteine quasi miteinander verklebt.
helpster.de Autor:in
Caroline Schröder
Caroline SchröderGundula hat mit ihren Artikeln in Elektronik & Computer ihre Hobbys zum Beruf gemacht. Ihre Schwerpunkte sind Unterhaltungselektronik und Fotografie. Als gelernte Krankenschwester gibt sie fachkundige Auskunft über viele Themen bezüglich Gesundheit.
Teilen: