Alle Kategorien
Suche

Fahrzeugderivate - Informatives

Eine Strechlimousine ist ein Derivat.
Eine Strechlimousine ist ein Derivat.
Fahrzeugderivate - haben Sie auch schon einmal davon gehört und können sich nichts darunter vorstellen? Das geht nicht nur Ihnen so. Dabei ist die Erklärung relativ simpel.

Das versteht man unter einem Derivat

  • Als Derivat bezeichnet man eine modifizierte beziehungsweise abgeänderte Form. Der Begriff wird in vielen Bereichen genutzt, beispielsweise auch in der Chemie oder der Mathematik.
  • Als Fahrzeugderivate werden deutlich abgeänderte Autos bezeichnet, welche nicht mehr viel mit dem Basismodell gemeinsam haben, andererseits aber keine komplette Neuentwicklung darstellen.

Fahrzeugderivate in Serienproduktion

Fahrzeugderivate müssen keine Einzelanfertigungen oder Prototypen sein, es gibt auch Autos in Serienproduktion, welche man als Derivat bezeichnen kann.

  • Eines der wohl bekanntesten Beispiele ist der Mercedes 600 Pullmann. Diese sehr lange Limousine wird zwar nur in geringen Stückzahlen, aber in Serie gebaut. Eine weitere Besonderheit zur gewöhnlichen Version ist die Panzerung.
  • Auch den bekannten VW Bulli gibt es in verschiedensten Ausführungen. Ein Derivat wäre beispielsweise der Komplettumbau zum Wohnmobil, welcher offiziell von Volkswagen angeboten wurde.

Beispiele für Sonderanfertigungen

Fahrzeugderivate als Einzelanfertigung werden häufig von den Herstellern selbst hergestellt, beispielsweise als Conceptcar oder Prototyp. Diese gehen dann aber nur selten in Serie.

  • Ein Beispiel dafür wäre der BMW 735i Touring, der einzige 7er, der jemals als Kombi gebaut wurde. Allerdings blieb es auch bei zwei Einzelstücken, welche heute einen hohen Sammlerwert haben.
  • Für einen extravaganten Kunden baute die Tuningfirma "West Coast Customs" eine Mercedes S-Klasse zu einem Coupé um. Dieses Einzelstück unterscheidet sich maßgeblich von dem offiziellen S-Klasse-Coupé, dem Mercedes CL.
Teilen: