Alle Kategorien
Suche

Burg zu verkaufen - Beachtenswertes

Als Burgschlossinhaber braucht man ständig Geld zum Unterhalt
Als Burgschlossinhaber braucht man ständig Geld zum Unterhalt
Zahlreiche historische Gebäude von Schloss über Burg bis Herrenhaus bieten neben historischer Baukunst einen Wohnkomfort auf höchstem Niveau. Sie gelten daher auch als Luxusimmobilien. Wenn sie wie im Osten Deutschlands unsaniert zu verkaufen sind, braucht es Idenn und Vorstellungsvermögen sowie viel Geld für die Sanierung und Unterhaltung.

Wie wäre es mit einer Wasserburg in Deutschland, einem ehemaligen Kloster in der Schweiz oder einem Jagdschloss in Frankreich? Zu verkaufen sind Schlösser, Burgen und Herrenhäuser in ganz Europa.

Burg oder Schloss - Immobilie für fortgeschrittene Wünsche

Schloss oder Burg hatten im Mittelalter eine ähnliche Bedeutung. Man konnte sich darin einschließen oder verbergen.

  • Der Begriff der Burg wird in der Gegenwart meist auf mittelalterliche Wehranlagen angewandt. Das Schloss beschreibt in der Regel eine unbefestigte Wohnanlage in adligem Besitz. Oft ist es auf den Fundamenten einer Burganlage errichtet.
  • Exklusive Domizile wie Schlösser und Burgen werden genau wie Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser über das Internet zum Kauf angeboten. Unter der Rubrik historische Gebäude und Luxusimmobilien können Sie sie auf zahlreichen Immobilienportalen aufrufen. Eine Burg in guten Zustand kostet Sie in der Regel einige Hunderttausend Euro. Bei einer herrschaftlichen Anlage werden schon mal 5 bis 6 Millionen Euro  verlangt.

Historische Anwesen zu verkaufen / versteigern

Ein Herrenhaus für unter 10.000 Euro, die Burganlage für knapp über 120.000 Euro? In Ostdeutschland werden viele historische Gebäude günstig verkauft beziehungsweise versteigert. Vom niedrigen Preis sollte man sich nicht blenden lassen. Nicht selten braucht man für die unaufschiebbare Sanierung einige Millionen Euro. Ein Schloss kostet zudem nicht wenig im Unterhalt.

  • Im Internet finden Sie einige Immobilienportale und Makler, die sich auf das Verkaufen historischer Anwesen spezialisiert haben. Angebote finden Sie für ganz Europa von Belgien über Frankreich bis Deutschland. Möglicherweise gelingt es Ihnen im Rahmen einer Immobilienversteigerung, preiswert an Ihr Traumobjekt zu kommen.
  • Schlossherr oder Burgherr zu werden, ist zumindest in Ostdeutschland nicht schwer. Mitunter reichen hier ein paar Zehntausend Euro aus. Doch die seit Jahren unbewohnten Gebäude müssen mit viel Aufwand saniert werden. Mitunter bestehen hohe Anforderungen an den Denkmalschutz.

Historische Anwesen benötigen nach der Sanierung ein Nutzungskonzept. Mit einem Hotelbetrieb oder Schulungszentrum können Sie zum Teil die Finanzierung  und den laufenden Unterhalt abdecken.

Teilen: