Alle Kategorien
Suche

Beschlagnahmte Autos kaufen - Hinweise

Bei der Zoll-Auktion können Sie rund um die Uhr mitmachen.
Bei der Zoll-Auktion können Sie rund um die Uhr mitmachen.
In Deutschland werden von Polizei und Zoll fast täglich Autos im Zusammenhang mit Straftaten oder Verkehrsverstößen sichergestellt. Einmal beschlagnahmte Fahrzeuge, die dem Besitzer aus bestimmten Gründen nicht wieder zurückgegeben werden können, können Interessierte nach einiger Zeit kaufen.

Beim Kauf von Gebrauchtfahrzeugen ist generell Vorsicht angebracht. Das gilt natürlich auch, falls diese aus Polizeigewahrsam stammen. 

Beschlagnahmte Autos der Landespolizei ersteigern

Wenn bei einer Landespolizeiverwaltung beschlagnahmte Fahrzeuge unter den Hammer kommen, ist oftmals alles Fahrbare dabei, vom verrosteten Moped bis zum glänzenden Mercedes.

  • Fahrzeugversteigerungen führt die Landespolizei regelmäßig durch, um neue Lagerkapazität zu schaffen.
  • Unter den Hammer kommen unter anderem Autos, die wegen Falschparkens oder fehlender TÜV-Plakette abgeschleppt wurden. Besitzer haben sie nicht mehr abgeholt. Beschlagnahmt werden außerdem Unfallwagen, weil der Fahrer unter Alkoholeinfluss gefahren ist.
  • Wiederum andere wurden in Verbindung mit Straftaten sichergestellt. Sie dienten als Fluchtfahrzeug oder Drogenversteck. Bei solchen Autos finden Sie auf dem Beifahrersitz noch die Formulare von der Spurensicherung.
  • Käufern ist das beim Kaufen eigentlich egal. Nicht selten sind sie Gebrauchtwagenhändler, die Wagen zum Wiederverkauf oder lediglich zum Ausschlachten suchen. 
  • In einem schrottreifen Auto gibt es noch allerhand brauchbare Teile. Oft kosten diese beim Hersteller bedeutend mehr als der Versteigerungspreis.

Gebrauchtfahrzeuge beim Zoll und kommunalen Behörden kaufen

Die Bundeszollverwaltung veranstaltet über ihr Webportal Zoll-Auktion öffentliche Versteigerungen von Fahrzeugen. Interessenten können sich rund um die Uhr an der Auktion online beteiligen.

  • Wer den Zuschlag erhält, muss das Fahrzeug zum Zuschlagspreis übernehmen und alle weiteren Kosten und Risiken tragen. Die Anbieter sind vor allem inländische Behörden und Institutionen, möglich auch aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union.
  • Auch kommunale Behörden versteigern Fahrzeuge, die sie im Rahmen der Fahrzeugbeseitigung abgeschleppt haben. Regelmäßig werden die verwahrten Autos öffentlich versteigert. 
  • In der öffentlichen Fahrzeugversteigerung landen dann Fahrzeuge, die frühere Besitzer ohne die vorgeschriebenen amtlichen Kennzeichen abgestellt haben. 

Neben beschlagnahmten Fahrzeugen können Sie Autos günstig kaufen, die von der Polizei, Rettungsdienste und der Bundeswehr benutzt wurden. Diese Behörden versteigern mehrere Male im Jahr ihre abgeschriebenen Dienstfahrzeuge.

Teilen: