Alle Kategorien
Suche

Wondra & Zwickl - Informatives

Das Simple ist auch heute noch eine bedeutende Kabarettbühne.
Das Simple ist auch heute noch eine bedeutende Kabarettbühne.
Die unzertrennlichen Freunde und Kabarettisten Ferry Wondra (1905 - 1976) & Ludwig Zwickl (1906 - 1975) eroberten in den 70er Jahren mit ihrem Wiener Humor die Bühnen. Fünf Jahrzehnte lang sorgten sie mit ihren Rededuellen für regelrechte Lachstürme bei ihrem Publikum.

Ferry Wondra und Ludwig Zwickl

Wondra und Zwickl galten als Spiegelbild des Wienerischen Charakters. Die beiden Kabarettisten brachten den Wiener Humor mit ihren, teilweise auch improvisierten, Rededuellen auf den Höhepunkt. Kaum gab es einen "Bunten Abend", bei dem sie nicht mitgewirkt haben.

  • Mehr als 12 Jahre lang waren Ferry Wondra und Ludwig Zwickl fester Bestandteil im Wiener Simpl. Dabei handelt es sich um ein 1912 in der Wiener Innenstadt eröffnetes Bierkabinett. In den 20er und 30er Jahren brachte das Simplicissimus kabarettistische Größen wie Ernst Waldbrunn, Karl Fakas und Fritz Grünbaum hervor. Auch heute noch zählt das Simplicissimus zu den bedeutendsten Kabarettbühnen der österreichischen Bundeshauptstadt.
  • Einige herausragende Werke der Kabarettisten sind auf der Audio-CD "Wondralitäten und Zwickeleien" festgehalten. Darauf befinden sich die Inhalte; "Wie Böhmen noch bei Österreich war", "Kelten", "Vorstadtgeschichten", "Atilla", "Philosophie-Doppel-Conference", "Oper", "Wondra und Zwickl stellen sich vor", "Antipoden", und letztlich "Wenn der Hund mit der Wurst über'n Eckstein springt". Sie können die CD bequem im BR-shop oder telefonisch über die Bestellhotline 018005/151719 bestellen.

Mehr als Kollegen

  • Die beiden großartigen Kabarettisten  Wondra & Zwickl wurden aufgrund ihrer authentischen, schlagfertigen, humorvollen, gemütlichen und ironischen Art auch als Karikatur des Wieners bezeichnet.
  • Vielleicht sind Ihnen die beiden aus alten Fernsehaufzeichnungen mehr oder weniger bekannt. Dann konnten Sie sich von der besonderen Art ihres Humors bereits überzeugen. Bei den Auftritten verzichtete das Duo grundsätzlich auf jegliche Kostümierung.
  • Bei ihren Doppel-Conferencen fiel die Rolle des "Blöden" stets Wondra zu, der damit allerdings die Zuschauer eroberte. Die Aufgabe des "Gescheiten" übernahm folglich Ludwig Zwickl. Doch dieser Umstand hat ihre tiefe Freundschaft niemals getrübt.
  • Anders als die meisten Kabarettisten haben sie auf das Thema Politik als Gegenstand ihrer Sketche verzichtet, worin eine ihrer Stärken bestand.
Teilen: