Alle Kategorien
Suche

WLAN-Verstärker selber bauen

Ein WLAN-Verstärker verbessert die Sendeleistung.
Ein WLAN-Verstärker verbessert die Sendeleistung.
Kennen Sie das Problem, dass Ihr WLAN zu langsam ist? Ein einfacher Router ist mit immer mehr Geräten, die eine drahtlose Verbindung nutzen, überfordert. Ist das Haus oder die Wohnung sehr groß, kommt es vor, dass die Reichweite nicht ausreicht. Die Verbindung ist instabil oder kommt gar nicht erst zustande. Schaffen Sie Abhilfe und bauen Sie einen WLAN-Verstärker, um die Reichweite zu verbessern.

Was Sie benötigen:

  • ein Blatt Papier 200g Stärke
  • Klebestick
  • Cuttermesser oder Schere
  • Aluminiumfolie
  • WLAN-Router

Ein moderner Router ist mit einer WLAN-Schnittstelle ausgestattet. Die Reichweite ist ausreichend, um eine mittelgroße Wohnung oder ein kleineres Haus mit dem Signal auszuleuchten. Dabei ist die Reichweite sehr stark von der Dicke und der Beschaffenheit der Wände abhängig. 

Ein WLAN-Verstärker erhöht die Sendeleistung des Routers

  • Ist die Sendeleistung Ihres Routers nicht ausreichend, haben Sie verschiedene Möglichkeiten der Abhilfe. Um die Sendeleistung zu verbessern, können Sie einen Repeater als Verstärker installieren. Diesen stecken Sie in eine Steckdose ein. Er verbindet sich kabellos mit dem Router. Das Signal wird dadurch verstärkt.
  • Der Kauf eines neuen Routers mit stärkeren Antennen ist anzuraten, wenn Sie noch ein älteres Gerät betreiben. Da neuere Modelle ein schnelleres Funknetz integriert haben, lohnt sich der Kauf doppelt.
  • Sie können die Reichweite jedoch auch erhöhen, ohne viel Geld zu investieren. Platzieren Sie den Router dort, wo Sie sich am häufigsten aufhalten. Dies kann effektiv zur Verbesserung der Reichweite beitragen.
  • Ist die Dicke oder die Beschaffenheit der Wände ursächlich für den schlechten Empfang, kommen Sie um einen Repeater nicht herum. Sie können ihn selber bauen, wenn Sie kein Gerät kaufen möchten.

Ein selbst gebauter Verstärker steht einem gekauften Repeater in seiner Sendeleistung nichts nach. Der Nachteil liegt darin, dass er über die integrierte Antenne gezogen wird. Steht der Router nicht im Zentrum von Haus oder Wohnung, kann der Empfang mitunter trotz des Verstärkers nicht ausreichen. Die elektronische Variante können Sie hingegen im Wohnzimmer oder in einem anderen zentralen Raum von Haus oder Wohnung installieren.

Sie können einen Repeater selber bauen

Einen Verstärker selber zu bauen, ist recht einfach. Es empfiehlt sich, einen Parabolspiegel zu bauen, den Sie über die Antenne Ihres Routers stülpen. Die Empfangsleistung verbessert sich spürbar.

  1. Laden Sie sich eine Druckvorlage für den Eigenbau des Routers aus dem Internet herunter. Drucken Sie die Vorlage auf einem dicken Blatt Papier aus. Empfehlenswert ist ein Karton mit mindestens 200g Stärke.
  2. Schneiden Sie die beiden Teile, die auf dem Karton aufgedruckt sind, mit einem scharfen Cuttermesser aus.
  3. Bestreichen Sie eine Seite der ausgeschnittenen Teile mit Klebstoff. Nutzen Sie vorzugsweise einen Klebestick. 
  4. Kleben Sie Alufolie auf jedes der Teile und entfernen Sie überstehendes Material mit einer Schere oder dem Cuttermesser.
  5. Auf dem Ausdruck sind Schlitze eingezeichnet. Diese müssen Sie einschneiden, denn andernfalls können Sie den Repeater nicht über die Antenne schieben. Schieben Sie die Laschen durch die Schlitze und verkleben Sie diese auf der Seite, auf der sich die Alufolie befindet. Danach können Sie den Reflektor über die Antenne ziehen und Ihr Repeater ist fertig.

Sehen Sie davon ab, eine große Richtfunk-Antenne für den WLAN-Empfang zu bauen. Wenn Sie durch Zufall oder gezielt in eine Kontrolle geraten, können Sie Ärger bekommen, wenn die Sendeleistung Ihrer Antennen zu hoch ist. Die Netze sind nur für den Hausgebrauch zugelassen. Das Absenden zu starker Strahlen beeinträchtigt den Empfang der Nachbarn und ist verboten.

Teilen: