Alle Kategorien
Suche

Was ist Melanin?

Melanin wird in den Melanozyten in der Epidermis gebildet.
Melanin wird in den Melanozyten in der Epidermis gebildet.
Ohne Melanin würden wir ziemlich blass aussehen - im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Farbstoff sorgt dafür, dass wir mehr oder weniger farbige Haut, Haare und Augen haben. Aber was genau ist der Farbstoff eigentlich und woher kommt er?

Das versteht man unter Melanin

  • Melanine sind braune bis schwärzliche Pigmente (Farbstoffe).
  • Sie sind in der Haut zu finden, wo sie das Hautkolorit bestimmen. Je mehr Melanin die Haut enthält, desto dunkler ist sie.
  • Die Pigmente finden sich aber auch in den Haaren und in der Iris. Je mehr Melanin in den Haaren ist, desto dunkler sind diese. Blaue Augen haben wenig Farbstoff, braune hingegen viel.
  • Chemisch gesehen bestehen die Pigmente aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff und Sauerstoff - also den Grundbausteinen organischer Verbindungen.

So ist die Synthese gesteuert

  • Melanine werden in den Melanozyten produziert, welche sich in der Basalschicht der Epidermis (also der untersten Schicht der Oberhaut) befinden.
  • Sie entstehen aus Dihydroxyphenylalanin, welches seinerseits aus der Aminosäure Tyrosin entsteht.
  • Natürlich produzieren die Melanozyten das Pigment nicht einfach so von sich aus. Wie fast überall im Körper gibt es auch hier eine übergeordnete Zentrale, die die Sezernierung der Melanine in den Melanozyten anregt. Schaltzentrale für die Melaninsynthese ist der Hypophysenzwischenlappen. Dieser bildet das Hormon MSH (Melanozyten stimulierendes Hormon), welches die Produktion anregt.
  • Aber auch für die MSH-Produktion gibt es eine übergeordnete Zentrale, nämlich den Hypothalamus. Das MRH (Melanotropin-Releasing-Hormon), das hier gebildet wird, steuert die Sekretion von MSH. Der Gegenspieler des MRH ist das MIH (Melanotropin-Inhibiting-Hormon, auch Melanostatin genannt), welches ebenfalls im Hypothalamus gebildet wird und die Sekretion von MSH (und damit natürlich auch von Melanin) hemmt.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.