Alle Kategorien
Suche

Netzwerksicherheitsschlüssel finden - so geht's

Der Netzwerksicherheitsschlüssel ist die Basis für die Verschlüsselung und damit Absicherung eines kabellosen Netzwerks. Wenn Sie versuchen, sich mit einem verschlüsselten WLAN zu verbinden, müssen Sie diesen Schlüssel angeben. Beim Finden der richtigen Einstellung helfen Ihnen das Routerkonfigurationsmenü, ein bereits für das WLAN konfigurierter Rechner und manchmal auch ein Aufdruck auf dem Router.

Den Netzwerksicherheitsschlüssel für das WLAN finden Sie an verschiedenen Stellen.
Den Netzwerksicherheitsschlüssel für das WLAN finden Sie an verschiedenen Stellen.

Was Sie benötigen:

  • Handbuch des verwendeten Routers

Der Netzwerksicherheitsschlüssel wird verwendet, um aus dem unverschlüsselten Inhalt einer Nachricht den nicht mehr interpretierbaren “Geheimtext”, also den verschlüsselten Text, zu berechnen. Je nach Art der verwendeten Verschlüsselung (zum Beispiel WEP oder WPA2) kann der Netzwerksicherheitsschlüssel unterschiedlich lang sein und unterschiedliche Zeichen umfassen.

Anstelle des Begriffs „Netzwerksicherheitsschlüssel“ sind verschiedene andere Bezeichnungen gebräuchlich, was zum Teil zu Verwirrungen führt. Verwendet werden unter anderem die Begriffe Netzwerkschlüssel, Sicherheitsschlüssel, Drahtlosschlüssel, Kennwort für das Drahtlosnetzwerk, WEP- bzw. WPA-Schlüssel, Passphrase oder Pre-Shared-Key.

So finden Sie den Netzwerksicherheitsschlüssel

Viele Router werden heute mit einer vorkonfigurierten Einstellung für die Verschlüsselung und einem vorgegebenen Netzwerksicherheitsschlüssel ausgeliefert. Den Schlüssel finden Sie dann häufig auf der Rückseite des Routers aufgedruckt.

In jedem Fall finden Sie den Schlüssel im Konfigurationsmenü des Routers. Verbinden Sie dazu Ihren Rechner über das mitgelieferte Netzwerkkabel mit dem Router. Im Handbuch des Routers finden Sie die Beschreibung, wie Sie das Routerkonfigurationsmenü in Ihrem Browser aufrufen und sich anmelden können.

Suchen Sie im Routerkonfigurationsmenü die Einstellungen für Sicherheit/Verschlüsselung und dort nach einem der oben angegebenen Begriffe. An dieser Stelle können Sie den Netzwerksicherheitsschlüssel auch ändern bzw. selbst festlegen. Dies ist empfehlenswert, denn häufig entsprechen die vorgegebenen Einstellungen nicht der höchsten Sicherheit.

Wenn bereits ein Rechner mit dem WLAN verbunden ist und Sie einen weiteren Rechner hinzufügen möchten, jedoch den Schlüssel nicht mehr zur Hand haben, können Sie auf Rechnern unter Windows Vista bzw. Windows 7/8/10 den Netzwerksicherheitsschlüssel auf dem bereits konfigurierten Rechner anzeigen lassen. Geben Sie dazu im Suchfeld des Startmenüs den Befehl „ncpa.cpl“ ein und bestätigen Sie dies durch Drücken der Enter-Taste. Dies öffnet die Netzwerkverbindungen.

Selbstverständlich können Sie diese auch auf jedem anderen Ihnen bekannten Weg öffnen. Klicken Sie die bestehende Drahtlosnetzwerkverbindung mit einem Doppelklick an und wählen Sie „Drahtloseigenschaften“. Wechseln Sie auf die Registerkarte „Sicherheit“ und aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Zeichen anzeigen“.

WLAN-Verbindung finden und umbenennen

  1. Öffnen Sie Ihren Internetbrowser. Geben Sie in die Adresszeile die IP-Nummer Ihres Routers oder dessen Namen ein.
  2. Loggen Sie sich anschließend mit Ihrem Passwort in den Router ein bzw. öffnen Sie das Routermenü. Die meisten Router verfügen über ein Standardpasswort, das Sie zum Einloggen eingeben können.
  3. Den Netzwerkschlüssel finden Sie unter dem Verzeichnis der WLAN-Verbindung. Über dieses Verzeichnis ändern Sie auch den WLAN-Schlüssel.
  4. Rufen Sie in dieser Rubrik den Button „Sicherheit“ auf oder wählen Sie die entsprechende Option.

Netzwerkschlüssel über den Router ändern

  1. In der Regel erscheinen im Menü Ihre Verschlüsselungsart und die Zahlenkombination Ihres Netzwerkschlüssels.
  2. Löschen Sie die Kombination und legen Sie ein neues Passwort für Ihren Netzwerkschlüssel fest.
  3. Achten Sie dabei darauf, dass Ihr Kennwort mindestens aus acht Zeichen und aus Zahlen und Buchstaben besteht, um Ihr Netzwerk vor Zugriffen anderer ausreichend zu schützen.
  4. Einige Router beachten bei der Änderung des Netzwerkschlüssels auch die Groß- und Kleinschreibung.
  5. Bestätigen Sie die Änderung anschließend mit „Ok“ oder mit der Taste „Übernehmen“. Loggen Sie sich aus dem Routermenü aus.

Wie sieht ein Netzwerksicherheitsschlüssel aus? - So setzt sich ein sicherer Code zusammen

Grundsätzlich gilt ein Netzwerkschlüssel als um so sicherer, je mehr Zeichen er aufweist. Zwar wird in der Regel ein Schlüssel von acht Zeichen Länge akzeptiert, ein sicherer Code sieht jedoch anders aus. So kann ein WPA-Key bis zu 63 Zeichen lang sein. Für ein akzeptables Maß an Sicherheit sollten Sie ein Passwort wählen, dessen Stellenanzahl mindestens im hohen 10er-Bereich liegt.

Für die Sicherheit Ihres Zugangs ist es empfehlenswert, sowohl Zahlen als auch Buchstaben zu verwenden. Wenn Sie die Möglichkeit haben auch Sonderzeichen, sowie eine Mischung aus Groß- und Kleinschreibung. Schreiben Sie den Schlüssel offline auf einen Zettel und verwahren Sie diesen sicher, für den Fall, dass Sie sich einmal neu anmelden müssen.

Am Sichersten ist es, den Netzwerksicherheitsschlüssel durch zufälliges Herumtippen auf der Tastatur zu generieren. Verwenden Sie auf gar keinen Fall Wörter, die auch in einem Wörterbuch zu finden sind. Bei einem Angriff auf Ihr Netzwerk würden diese nämlich als erste ausprobiert werden.

Teilen: