Alle Kategorien
Suche

MBR löschen - so reparieren Sie den Master Boot Record

Den PC wieder sicher machen.
Den PC wieder sicher machen. © Barbara_Reichart / Pixelio
Der MBR (Master Boot Record) ist ein bestimmter Bereich auf einem Datenträger, der wesentliche Informationen zum Hochfahren des PC beinhaltet. Auch die Aufteilung der Festplatte in Partitionen ist hier gespeichert. Umso ärgerlicher ist es, wenn dort aufgrund eines Softwarefehlers oder eines Schadprogrammes Probleme auftauchen. Wie können Sie den MRB dann löschen und neu schreiben?

Wenn Sie etwa nach dem Start eine Fehlermeldung erhalten, die auf das Fehlen des "NTLDR" hinweist, dann bedeutet dies, dass kein bootfähiges System gefunden wurde. Hier können Fehler im MBR die Ursache sein. Bevor Sie jedoch die hier genannte Lösungsmöglichkeit probieren, sollten Sie Ihre Daten sichern.

Den MBR löschen

  1. Um den Master Boot Record zu löschen und neu zu schreiben, sollten Sie zunächst eine Windows-Installations-CD (oder USB-Stick) einlegen und den PC dann neu starten.
  2. Falls Sie dann einen Auswahlbildschirm erhalten, bei dem Sie angeben können, dass von der CD gebootet werden soll, dann nutzen Sie diese Möglichkeit. Manche Rechner sind aber auch so konfiguriert, dass Sie automatisch von CD oder USB-Stick booten, wenn diese vorhanden sind.
  3. Da Sie zur Wiederherstellungskonsole gelangen möchten, sollten Sie zunächst den Punkt "R" auswählen und auf dem nächsten Bildschirm dann "K". Sie erhalten dann ein DOS-Fenster, in welchem Sie eine Eingabe vornehmen können.
  4. Tippen Sie hier folgenden Befehl ein: fixmbr. Dies führt dazu, dass Sie den MBR erst löschen und dieser dann automatisch neu geschrieben wird.

In neuen Betriebssystemen finden Sie die Optionen auch nach dem Einlegen der Windows-CD im Menü "Reparaturoptionen" und "Systemwiederherstellungsoptionen" bzw. "Wiederherstellungstools verwenden". Im Eingabefenster nutzen Sie dann folgende Befehle der Reihe nach: zuerst "bootrec /fixmbr", dann „bootrec /fixboot” und schließlich „bootrec /rebuildbcd”. Beenden Sie dann die Eingabeaufforderung und starten Sie Ihren PC neu. Danach sollte alles wie gewohnt funktionieren.

Vorbereitungen zum Löschen des MBR

  • Wenn Sie den MBR mit fixmbr löschen und neu schrieben, bleiben Partitionen normalerweise erhalten und auch die auf dem PC gespeicherten Daten gehen nicht verloren. Dennoch kann es passieren, dass Sie nachher nur noch die Festplatte C:\ angezeigt bekommen und Daten nicht mehr verfügbar sind.
  • Daher ist es sinnvoll, vorzusorgen und die auf dem PC gespeicherten Daten zu sichern, bevor Sie den MBR löschen. Auch dann, wenn der Rechner nicht hochfährt, kann eine Datensicherung gelingen, indem Sie die Festplatte an einen anderen PC anschließen und über diesen die Daten kopieren.
Teilen: