Alle Kategorien
Suche

Heben in der Schwangerschaft?

Inhaltsverzeichnis

In der Schwangerschaft müssen Sie Ihr Leben in einigen Punkten anpassen.
In der Schwangerschaft müssen Sie Ihr Leben in einigen Punkten anpassen.
Eine Schwangerschaft ist keine Erkrankung. Dennoch ist es wichtig, dass Sie Ihr Leben in den folgenden Monaten an die Veränderungen in Ihrem Körper anpassen. Sportliche Betätigung ist beispielsweise nur noch in leichter Form erlaubt. Beim Heben von schweren Gegenständen sollten Sie ebenfalls vorsichtig sein.

In der Schwangerschaft sollten Sie schwere Dinge meiden

  • Wenn Sie schwanger sind, ist eine übermäßige Schonung nicht notwendig. In der Regel können Sie Ihrer Arbeit bis zum Mutterschutz nachgehen.
  • Einschränkungen sind nur bei Schichtarbeit und bei schwerer körperlicher Arbeit notwendig. Vorsicht ist in jeder Schwangerschaftswoche geboten, wenn Sie schwere Dinge heben müssen.
  • Schwangere, die zu schwer heben, belasten die Bauchmuskeln und auch die Mutterbänder. Zu Beginn der Schwangerschaft kann eine Fehlgeburt ausgelöst werden. Diese Gefahr besteht etwa bis zur 24. Woche. Später kann das Heben schwerer Gegenstände im schlimmsten Fall vorzeitige Wehen auslösen.

Das zulässige Gewicht ist fest definiert

  • Was als schwer gilt, ist im Mutterschutzgesetz definiert. Bei der Arbeit dürfen Sie nicht mehr als fünf Kilogramm heben. Lasten mit einem Gewicht von zehn Kilogramm und mehr sind gänzlich verboten.
  • An diesen Werten sollten Sie sich auch im privaten Bereich orientieren. Gelegentliches Heben von Lasten bis fünf Kilogramm ist vertretbar. Lasten, die schwerer als zehn Kilogramm sind, sollten Sie meiden.
  • Eine Rolle spielt auch Ihre körperliche Konstitution und Ihre Lebensweise. Sind Sie es gewohnt, körperlich schwer zu arbeiten, ist das Heben weniger gefährlich. Dennoch ist es wichtig, dass Sie die Last im Auge behalten.
  • Kleinkinder wiegen in der Regel mehr als zehn Kilogramm und möchten auf dem Arm getragen werden. Sie sollten darauf nicht gänzlich verzichten. Möglicherweise schüren Sie sonst Eifersucht. Vermeiden Sie das Heben, indem Sie Ihr größeres Kind auf einen Stuhl steigen lassen. Dann können Sie sie auf den Arm nehmen ohne zu stark heben zu müssen.

Achten Sie beim Heben auf einen geraden Rücken

  • Müssen Sie als Schwangere heben, sollten Sie immer darauf achten, dass der Rücken gerade ist. Gehen Sie in die Hocke, um die Last zu heben.
  • Verzichten Sie unbedingt auf einen krummen Rücken. Abgesehen dafür, dass dies Ihre Wirbelsäule belastet, wird die Gebärmutter durch die vorgebeugte Haltung zusammengedrückt. Darüber hinaus belastet das Heben die Muskeln. Dies ist eine Kombination, die gefährlich sein könnte.
  • Die alte Regel, dass Sie nicht über den Kopf heben dürfen, ist hingegen ein Mythos. Angeblich soll sich die Nabelschnur des Babys durch die gestreckte Haltung um den Hals wickeln. Dafür gibt es jedoch keinerlei Beweise.

Übergroße Vorsicht ist in der Schwangerschaft nicht angebracht und sogar kontraproduktiv. Wichtig ist, dass Sie sich wohl fühlen. Weitere Einschränkungen zum Heben gibt es aber nicht. Freuen Sie sich, dass Sie Eltern werden, und geben Sie sich nicht allen Ängsten hin, die im Bezug auf eine Schwangerschaft verbreitet werden.

helpster.de Autor:in
Caroline Schröder
Caroline SchröderGundula hat mit ihren Artikeln in Elektronik & Computer ihre Hobbys zum Beruf gemacht. Ihre Schwerpunkte sind Unterhaltungselektronik und Fotografie. Als gelernte Krankenschwester gibt sie fachkundige Auskunft über viele Themen bezüglich Gesundheit.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.