Alle Kategorien
Suche

GFF-Uhr - Batteriewechsel

Bei der Armbanduhr müssen Sie die Batterie wechseln.
Bei der Armbanduhr müssen Sie die Batterie wechseln.
Entscheiden Sie sich für den Kauf einer GFF-Uhr und arbeitet diese mit einem Quarzuhrwerk, müssen Sie regelmäßig einen Batteriewechsel vornehmen. Dafür ist es nicht notwendig, die Uhr aufzuziehen.

Was Sie benötigen:

  • feiner Schraubenzieher

Eine GFF-Uhr gibt es für Damen und für Herren. Es handelt sich um eine Armbanduhr, die mit einem Quarzuhrwerk arbeitet. Sie müssen diese nicht aufziehen, sie arbeitet jedoch mit einer Batterie, die in regelmäßigen Abständen gewechselt werden muss. Den Batteriewechsel können Sie selbst vornehmen, Uhrmacher bieten diese Dienstleistung jedoch auch an. Enthalten ist eine kleine Knopfzelle, die Sie nicht nur beim Uhrmacher, sondern auch im Elektronikfachmarkt oder im Supermarkt kaufen können.

Die GFF-Uhr arbeitet mit einem Quarzuhrwerk

  • GFF-Uhren mit Quarzuhrwerk brauchen nicht aufgezogen werden und laufen immer genau. Dafür müssen Sie jedoch die Batterie wechseln, was ein wenig Fingerspitzengefühl erfordert.
  • Wenn die Uhr stehen bleibt oder nicht mehr exakt läuft, ist ein Batteriewechsel notwendig. Wenn Sie eine ruhige Hand haben, können Sie den Wechsel selbst vornehmen.
  • Sie benötigen eine Knopfzelle. Der Beschreibung Ihrer GFF-Uhr können Sie entnehmen, welche Knopfzelle die Uhr braucht. Trauen Sie sich den Batteriewechsel nicht selbst zu, können Sie auch einen Uhrmacher damit beauftragen.

Der Batteriewechsel ist etwa einmal jährlich notwendig

  1. Den Wechsel der Batterie führen Sie etwa einmal im Jahr durch. Dafür ist es notwendig, den Rückdeckel der Uhr abzuheben. Diesen können Sie entweder abdrehen oder Sie hebeln ihn mit einem spitzen Gegenstand auf. Eine kleine Einkerbung finden Sie an einer Seite der Uhr.
  2. Nach dem Abheben des Deckels sehen Sie die Batterie. Über dieser befindet sich eine Halterung. Sie benötigen einen sehr feinen Schraubenzieher, diesen bekommen Sie als Zubehör für Uhrmacher oder für Optiker. Lösen Sie die Schraube und drehen Sie die Batteriehalterung zur Seite.
  3. Setzen Sie die neue Batterie ein und achten Sie darauf, dass diese richtig herum liegt. Sie dürfen die Batterie nur an den Seiten anfassen, andernfalls verbinden Sie den Plus- mit dem Minuspol und fabrizieren einen Kurzschluss. Ihre Batterie ist kaputt oder hält nicht sehr lange.
  4. Setzen Sie den Verschluss wieder auf und bringen Sie den Deckel an. Danach müssen Sie die Uhr wieder einstellen.

Der Batteriewechsel wird von einem Uhrmacher als Serviceleistung angeboten und kostet etwa 20 Euro. Investieren Sie diese, wenn Sie nicht so gut mit kleinen und grazilen Werkzeugen umgehen können.

Teilen: