Alle Kategorien
Suche

Dateideskriptor - was ist das?

Dateien können auf verschiedene Weise analysiert werden.
Dateien können auf verschiedene Weise analysiert werden.
Unter einem Dateideskriptor versteht man ein Programm, mit dem man Dateien beschreiben oder archivieren kann. Auch die Katalogisierung ist möglich. Das Programm wird in Unix- und Linux-Sytemen verwendet.

Unter einem Dateideskriptor versteht man ein Programm, mit dem Sie die Möglichkeit haben, Dateien zu verwalten, aber auch zu archivieren, sie in einem Katalog zusammenzufassen oder ihnen eine Beschreibung hinzuzufügen. Das System fällt unter die C-Programmierung und wird beim Öffnen einer Datei gestartet. Um es zu bedienen, sind fortgeschrittene Programmierkenntnisse erforderlich. In der Regel beschreibt ein Dateideskriptor, wie es sein Name schon sagt, eine Datei, die in einem Unix-System geöffnet wurde. Sie wird nach der Einrichtung automatisch zur Verfügung gestellt.

Ein Dateideskriptor ist praktisch für die Verwaltung

  • Ein Dateideskriptor gehört in Unix- und Linux-Systemen zur Systemverwaltung.Er gehört zu den mittleren Ebenen des Unix-Betriebssystems. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu der Datei, die gerade geöffnet ist.
  • Den Dateideskriptor müssen Sie nicht separat öffnen, er ist in das System eingebettet. Wenn Sie eine Datei anklicken, öffnet sich die Dateibeschreibung in Form des Deskriptors selbstständig. In dieser finden Sie alle wichtigen Informationen zusammengefasst.

Das Programm wird in Linux-Systemen eingesetzt

  • Das System findet in Unix, Lunix und anderen verwandten Systemen seinen Einsatz. Es enthält nicht nur die simple Beschreibung der Datei, sondern auch weitere wichtige Definitionen wie zum Beispiel Sicherheitsregeln. Dateien können mit dem Deskriptor einfacher verwaltet werden.
  • In anderen System findet eine solche Dateiverwaltung auch Anwendung, aber nicht in Form eines Deskriptors, Dieser ist eng mit dem Unix-System verbunden.

Wenn Sie sich nicht so gut auskennen, sollten Sie keine Veränderungen vornehmen, sondern die Dateibeschreibungen, die der Deskriptor liefert, nur zu Informationszwecken einsetzen.

Teilen: