Alle Kategorien
Suche

Bürgerversicherung - Vorteile und Nachteile

Die Bürgerversicherung hat Vorteile und Nachteile für die Bürger.
Die Bürgerversicherung hat Vorteile und Nachteile für die Bürger.
Politisch wird in Deutschland die Umstrukturierung des Krankenversicherungssystems stark diskutiert. In diesem Zusammenhang fällt immer öfter der Begriff der „Bürgerversicherung“. Damit Sie besser mitreden und sich eine Meinung bilden können, sollten Sie über die Vorteile und Nachteile informiert sein.

Wissenswertes über die Bürgerversicherung

Die Bürgerversicherung ist auch unter dem Begriff Volksversicherung geläufig. Unter dem Begriff wird die Umgestaltung des Krankenkassensystems diskutiert, dies ist mit vielen Vorteilen und Nachteilen verbunden. 

  • Der Versicherung für die Bürger liegt die Idee zugrunde, das duale System von gesetzlicher und privater Krankenversicherung zu stürzen und eine Verpflichtung für  alle Bürger in jeder Einkommensklasse zu begründen sich in der gesetzlichen Krankenversicherung anzumelden. Dies soll dazu führen, dass die gesetzlichen Krankenkassen größere Einnahmen haben.
  • Es gibt auch Modelle zu der Versicherung der Bürger, die dasselbe Modell auf die gesetzliche Rentenversicherung übertragen. Hiernach müssten alle Menschen verpflichtet sein, in die Rentenversicherung einzuzahlen, und es müsste die Einkommensgrenze beseitigt werden. Gefordert wird auch die Beseitigung der berufsständischen Versorgungswerke.
  • Es gibt insgesamt zwei Konzepte dieser Versicherung, die sich voneinander unterscheiden. Das eine Konzept ist die Solidarische Form. Hierbei muss jeder Einzelne einen festen Prozentsatz aus seinen gesamten Einkünften leisten. Es gibt auch eine Beitragsbemessungsgrenze.
  • Das andere Konzept ist die Ausdehnung auf die Gesundheitsprämie. So soll jeder Einzelne denselben Beitrag einzahlen. Es gibt also eine Bürgerpauschale. Wer sehr wenig verdient, kann aus Steuermitteln unterstützt werden. Kinder müssen auch keine Beiträge zahlen, da diese auch aus Steuermitteln geleistet werden würden. Dieses Konzept wird jedoch von den Vertretern nur auf die Personen angewendet, die aktuell in der gesetzlichen Krankenkasse sind. Es soll nicht für Beamte, Selbständige und Vielverdiener gelten. Dieser Personenkreis soll  jedoch verpflichtet werden, dieses System indirekt über die Unterstützung Einkommensschwacher mitzutragen.

Die Vorteile sprechen für die Bürgerversicherung

  • Einer der großen Vorteile der Bürgerversicherung ist, dass damit grundsätzlich die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse verbessert werden sollen, weil einfach mehr Geld reinkommt.
  • Was auch für das System spricht, ist eine einheitliche Regelung, bei der jedem dieselben Leistungen zustehen, unabhängig von seinem Einkommen. Es herrscht in Deutschland eine große soziale Ungerechtigkeit, da sich Privatversicherte einfach eine bessere gesundheitliche Versorgung leisten können als sie Kassenpatienten zu Gute kommen. Dies könnte mit einer Änderung des Systems verändert werden. Leider gehen mit Änderungen immer auch Nachteile einher.  

Diese Nachteile werden kritisch diskutiert

  • Konservative Parteien sehen weniger die Vorteile und sprechen mehr über die Nachteile. Sie kritisieren die Idee der Bürgerversicherung hauptsächlich, weil die monolithische einheitliche Gestaltungsweise lediglich den Wettbewerb zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung aufheben würde. Dies würde dann zu einer schlechteren Qualität und Wirtschaftlichkeit im Bereich der gesundheitlichen Versorgung der Menschen führen, befürchten die Kritiker.     
  • An dem solidarischen Konzept wird die Deckelung durch die Beitragsbemessungsgrenze kritisiert. Es ist streitig, ob diese Deckelung für Gutverdiener verpflichtend sein soll. Es liegt im Wesen der Pflichtversicherung, dass der Beitrag verhältnismäßig zur Leistung sein müsse.
  • Das Konzept mit der Ausdehnung auf die Gesundheitsprämie wird weitgehend abgelehnt, weil es sozial ungerecht sei, dass jeder denselben Betrag zahlen muss, obwohl die Menschen unterschiedlich viel verdienen. Darüber hinaus ist es eine Benachteiligung, dass die Personen, die von dem System nicht profitieren, das heißt die Selbständigen, das System indirekt mit finanzieren.
Teilen: