Alle Kategorien
Suche

Bewerbungsschreiben als Lagerist - Hinweise

Ein guter Lagerist behält den Überblick.
Ein guter Lagerist behält den Überblick.
Jedes einzelne Bewerbungsschreiben entscheidet über Ihre berufliche Zukunft. Wollen Sie sich beispielsweise auf ein Stellenangebot als Lagerist bewerben, sollten Sie sich auch die notwendige Zeit nehmen, um mit eigenen Worten zu verstehen zu geben, dass sie hier die richtige Arbeitskraft sein könnten.

Heben Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben Ihre Qualifikation hervor

  • In Bewerbungsschreiben zum Beruf des Lageristen ist insbesondere die Qualifikation in den Vordergrund zu stellen. Geben Sie daher zu erkennen, ob Sie eine Ausbildung in diesem Bereich absolviert haben und nennen Sie ihren Abschluss beim vollständigen Namen. Der beste Abschluss, den Sie vorzuweisen hätten, wäre der der "Fachkraft für Lagerlogistik".
  • Auch sollten Sie erkennen lassen, dass Sie das Berufsbild des Lageristen kennen und befähigt sind, die hier von Ihnen erwarteten Arbeitsbereiche auszufüllen. Hierzu sollten Sie zu den Punkten Bestandswesen, Versandabwicklung, Lagerhaltung, betriebliche sowie logistische Organisation, Rechnungswesen, Teamarbeit, Fremdsprachenkenntnisse und Kundenorientierung Ihre eigenen Erfahrungen schildern.
  • Auch das Durchführen einer Inventur sollte für Sie keine Schwierigkeit darstellen. Das Berechnen von Lagerkennziffern und das Erstellen von Jahresabschlüssen darf Ihnen ebenfalls keine Probleme bereiten.
  • Wenn es Ihnen möglich sein sollte, geben Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben einige Einblicke in von Ihnen durchgeführte Arbeiten, die diese Punkte betreffen. Natürlich nur in der Form, dass Sie keinerlei Betriebsinterna einer ehemaligen Arbeitsstelle bekanntgeben. Legen Sie nach Möglichkeit von Ihnen erarbeitete ausgewogene Verbesserungsvorschläge für, Ihrer Meinung nach, veralterte Arbeitsvorgänge im Bereich der Lagerhaltung bei.
  • Aus all diesen zusätzlichen Anlagen ließe sich schließlich das Bild eines Lageristen erkennen, der sich in seinem Metier auskennt und der darüber hinaus auch selbstständig über seinen Arbeitsbereich nachdenkt. Alles in allem können Sie sich auf diese Weise etwas von den 08/15 Bewerbungsschreiben anderer Lageristen hervorheben und auf die Person, die hinter der Bewerbung steckt, neugierig werden lassen.

Fachkraft oder Helfer, manchmal reicht auch Erfahrung

Es wird Ihnen bekannt sein, dass gerade in Ihrem Beruf sowohl gelernte Fachkräfte für Lagerlogistik als auch Helfer ihrer Tätigkeit nachgehen. Haben Sie eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung vorzuweisen, sollte dies der Leser Ihres Bewerbungsschreibens recht früh erfahren.

  • Dies muss nicht in jedem Fall Rückschlüsse auf qualitativ bessere oder schlechtere Arbeit zulassen, jedoch hat jede Personalabteilung ein individuelles Berufsbild einer zu besetzenden Stelle vor Augen, welches Sie weitestgehend erfüllen sollten.
  • Je nach ausgeschriebener Stelle könnte jahrelange Berufserfahrung in genau der Lagerart, für die nun Kräfte gesucht werden, Ihnen zum Vorteil gereichen und eventuelle Qualifikationserfordernisse unwichtiger werden lassen.
  • Nutzen Sie solche Gelegenheiten und stellen Sie die Jahre Ihrer Tätigkeit in genau dieser Form der Lagerhaltung an den Anfang Ihres Bewerbungsschreibens und erwähnen Sie erst im Nachhinein die eventuell berufliche Qualifikation.

Vorsicht bei vorgefertigten Bewerbungen für Lageristen

  • Für fast jeden Beruf  werden Sie vorgefertigte Anschreiben für die Bewerbung auf Stellenangebote finden können. Dies kann als eventuelle Gedankenstütze durchaus hilfreich sein. Jedoch könnte es sich negativ auswirken, wenn Sie solche Vorlagen 1:1 als Bewerbungsschreiben verwenden würden. Lassen Sie sich nicht verleiten, hier den bequemeren Weg zu gehen.
  • Ein derart wichtiges Schreiben sollte immer mit eigenen Worten verfasst werden. Sicherlich wird es inhaltlich immer gewisse Gleichheiten geben, dies liegt schlichtweg auch am eingeschränkten Rahmen, in dem sich jeder Beruf bewegt, jedoch sollten Sie das "Abschreiben" so wichtiger Anschreiben lieber unterlassen.
  • Geben Sie dafür lieber zu erkennen, dass Sie etwas von Ihrem Beruf und den in der jeweiligen Firma gestellten Anforderungen an einen Lageristen verstehen. Wenn die eigenen Worte vielleicht auch nicht so feingeschliffen daherkommen werden wie die der "Musteranschreiben", so sind es doch Ihre eigenen Formulierungen, die Sie zu Papier gebracht haben, und dies könnte durchaus positiv gewertet werden.
Teilen: