Alle Kategorien
Suche

Bewerbungsfoto für den Lebenslauf kreativ gestalten - so geht's

Als Kreativer sollten Sie auf Bewerbungsfotos für den Lebenslauf dynamisch aussehen.
Als Kreativer sollten Sie auf Bewerbungsfotos für den Lebenslauf dynamisch aussehen.
Wenn Sie in einem kreativen Beruf tätig sind, brauchen Sie ein ausgefalleneres Bewerbungsfoto für Ihren Lebenslauf. Je einfallsreicher und dynamischer Ihr Bild ist, desto eher können Sie punkten.

Ein kreatives Bewerbungsfoto für Ihren Lebenslauf können Sie entweder mit einer sehr guten Digitalkamera selbst machen oder es von einem Fotografen anfertigen lassen. Grundsätzlich ist jedem Hobbyfotografen anzuraten, zu einem Profi zu gehen. Wer sich hingegen mit Fotografie auskennt und es sich zutraut, selbst ein gutes Bild zu machen, der kann auch zur eigenen Kamera greifen.

Faktoren, die kreative Bewerbungsfotos auszeichnen

  • Wenn Sie ein kreatives Bewerbungsfoto für Ihren Lebenslauf brauchen, sollten Sie sich zuerst ein paar dezente Accessoires überlegen, die zu Ihrem Beruf passen. Ein Journalist kann sich beispielsweise sehr gut mit Brille fotografieren lassen. Das wirkt dynamisch, versiert, gebildet und passt zum Beruf. Als Handwerker müssen Sie nicht zwingend Anzug tragen, auch legere Kleidung ist in Ordnung. Dezente Accessoires lockern das Bild auf. Mit Schmuck sollten Sie allerdings zurückhaltend sein.
  • Vermeiden Sie Frontalaufnahmen. Denn diese wirken oft eintönig und gewöhnlich. Sie müssen sich nicht zwingend im Sitzen fotografieren lassen. Sie können auch lässig an einer Wand gelehnt stehen oder einen Fuß auf einem Stapel Bücher abstellen. Das wirkt selbstbewusster und agiler als ein Bild im Sitzen.
  • Versuchen Sie verschiedene Posen, lassen Sie zuerst Ihre rechte, dann die linke Gesichtshälfte fotografieren. So finden Sie heraus, welche Ihre Schokoladenseite ist.

Foto für Lebenslauf - die passende Kleidung auswählen

Die Kleidung, die Sie bei dem Fotoshooting tragen, muss zu Ihrem Beruf passen. Anzug und Krawatte sind sicherlich in vielen Berufen wichtig, allerdings überzeugen Sie damit nicht in den kreativen Berufen.

  • Wer sich als Designer oder Künstler bewirbt, darf auch ausgefallene Kleidung tragen und farbliche Akzente setzen. Die Kleidung muss einerseits zu Ihnen passen und andererseits dem Dresscode der Firma entsprechen, bei der Sie sich bewerben. Sie sollten sich weder verkleiden, noch völlig anders angezogen sein als Ihre zukünftigen Kollegen. Wer einen technischen Beruf hat, kann gerne eine schöne Jeans, ein helles Hemd und einen schicken Pullover tragen. Das wirkt authentischer als ein Anzug.
  • Die Farben sollten unbedingt zu Ihnen passen. Sind Sie ein blasserer Hauttyp, sollten Sie dunkle Farbtöne vermeiden. Sind Sie braun gebrannt, können Sie auch intensivere Farben tragen.
  • Beachten Sie, dass Kopfbedeckungen auch in kreativen Berufen tabu sind. Tragen Sie auf dem Bewerbungsfoto für den Lebenslauf keinesfalls einen Hut, eine Mütze oder ein Tuch.

Wer sich um einen kreativen Beruf bewirbt, kann mit einem ausgefallenen Bewerbungsfoto im Lebenslauf punkten. Je dynamischer das Bild ist, desto besser. Vermeiden Sie langweilige Frontalbilder und lassen sich eher im Stehen fotografieren. Das wirkt viel freier, als wenn Sie still vor der Kamera sitzen.

Teilen: