Alle Kategorien
Suche

Adresse herausfinden - so geht's

Sicherlich gibt es einige alte Bekannte, die Sie gern einmal wiedersehen möchten. Häufig haben Sie jedoch keine Kontaktdaten mehr. Was sollten Sie tun, um die Adresse herausfinden zu können?

Nach jemandem Ausschau halten.
Nach jemandem Ausschau halten. © Andrea_Damm / Pixelio

Manchmal haben Sie jemanden aus den Augen verloren und möchten dessen Adresse herausfinden, um die Bekanntschaft wieder aufleben zu lassen. Vielleicht suchen Sie auch ein Unternehmen oder benötigen eine Adresse aus anderen Gründen. Um diese herausfinden zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Verzeichnisse von Adressen nutzen

Online sind verschiedene Sammlungen und Übersichten von Adressen einsehbar. Hier finden Sie etwa eine Online-Version des klassischen Telefonbuchs, in der Sie Personen nach Namen oder einzelnen Bestandteilen der Adresse suchen können. Auch eine Rückwärtssuche ist verfügbar, d.h. Sie können über die Eingabe der Telefonnummer die Anschrift herausfinden.

Weiterhin können auch andere Verzeichnisse mit Adressen helfen. Klicktel etwa bietet die Möglichkeit, nach bestimmten Straßen oder Postleitzahlen zu filtern. Wenn Sie die Adresse eines alten Bekannten nicht mehr haben, aber noch den ungefähren Straßennamen kennen, dann ist es möglich, sich in Klicktel eine Liste aller Straßen eines Ortes anzeigen zu lassen. Anhand dieser können Sie die gesuchte Anschrift herausfinden.

Manchmal hilft es aber auch, einen gesuchten Namen oder eine Telefonnummer mit oder ohne Vorwahl bei Google einzugeben. Teils sind Personen, die nicht im Telefonbuch eingetragen sind, dennoch mit Ihrer Anschrift auf einer Website vertreten, sodass Sie deren Adresse herausfinden können.

Über die Telefonnummer Adresse herausfinden - so geht's

Die sogenannte Rückwärtssuche klappt schon mit wenigen Schritten. Am einfachsten können Sie die Adresse über die Telefonnummer herausfinden, wenn Sie Schritt für Schritt vorgehen:

  1. Öffnen Sie zuerst ein Online-Telefonbuch, zum Beispiel die Seite von "Das Telefonbuch". Ein weiterer Anbieter der Inverssuche bietet GoYellow, über Google können Sie allerdings auch eine Vielzahl anderer Anbieter finden.
  2. Geben Sie nun die Vorwahl und Rufnummer des jeweiligen Anbieters in das Suchfeld ein. Eine genaue Formatierung brauchen Sie dabei nicht einzuhalten, es ist dementsprechend egal, ob Sie die Rufnummer mit oder ohne Leerzeichen eingeben.
  3. Nun können Sie die Eingabe mit einem Klick auf "Finden" oder dem vergleichbaren Auswahlbutton - je nach Anbieter - bestätigen.
  4. Nun erscheint der Eintrag für die gesuchte Rufnummer unter dem Suchfeld. Mit einem Klick auf den Namen des Gesuchten finden Sie oft auch weitere Informationen, zum Beispiel auch einen Kartenausschnitt, auf dem Sie sehen, wo die Wohnung der entsprechenden Person liegt.Kein

Kein Erfolg bei der Rückwärtssuche?

Die sogenannte Inverssuche war in Deutschland lange verboten, sodass die Möglichkeit, einen Anrufer anhand der Telefonnummer zu identifizieren, vielen Bewohnern in Deutschland auch oft noch nicht bekannt ist. Offiziell erlaubt ist die Rückwärtssuche seit Ende 2004.

Die Adresse über die Rufnummer des jeweiligen Anschlussinhabers herausfinden klappt nicht bei jedem. Der Grund dafür ist einfach: Nicht jeder Anschlussinhaber stimmt zu, wenn es um den Eintrag ins Telefonbuch geht.

Sie können als Anschlussinhaber auch generell widersprechen, wenn es darum geht, ob Sie über die Rückwärtssuche gefunden werden können. Stimmen Sie dem nicht zu, werden Sie auf diese Art auch nicht gefunden. Weder im Internet noch bei der telefonischen Auskunft.

Adressen über Ämter herausfinden

Sollten Sie die Adresse nicht selbst herausfinden können, dann ist das Einwohnermeldeamt ein potentieller Ansprechpartner. Hier können Auskünfte zu Name und Anschrift eingeholt werden, wenn Sie zumindest so viele Daten des Gesuchten haben, dass dieser von der Behörde eindeutig identifiziert werden kann. Mit dieser einfachen Auskunft können Sie also fehlende Daten herausfinden. Die Kosten betragen etwa 5 Euro.

Auch eine erweiterte Auskunft ist hier möglich. Diese steht aber nur Personen, die ein berechtigtes Interesse an den Informationen haben, zu (etwa wenn ein Schuldner gesucht wird). Dabei erfahren Sie zusätzliche Informationen, wie  frühere Adressen, Namensänderungen oder Geburtsdaten. In einigen Bundesländern sind sogar elektronische Auskünfte beim Einwohnermeldeamt möglich.

Weiterhin können Sie gesuchte Adressen bei "Adress Research", "Regis24" oder anderen Dienstleistern finden. Diese erfassen die Informationen der einzelnen Behörden und helfen Ihnen dann - ebenfalls kostenpflichtig - die gesuchte Adresse herausfinden zu können.

Sollte all dies nicht erfolgreich sein, gibt es auch die Option, eine Detektei mit der Suche nach der Adresse zu beauftragen. Hier entstehen jedoch deutlich höhere Kosten als bei den oben beschriebenen Möglichkeiten eine Anschrift herausfinden zu können.

Teilen: