Alle Kategorien
Suche

Abbildungsverzeichnis am Anfang oder am Ende? - Hinweise

Der richtige Aufbau einer Arbeit ist wichtig.
Der richtige Aufbau einer Arbeit ist wichtig.
Bei Ihrer schriftlichen Ausarbeitung oder einer Studienarbeit sind Fotos und andere Abbildungen eine ideale Möglichkeit, das schriftlich Ausgedrückte noch einmal visuell zu veranschaulichen. Dazu gehört auch meistens ein Abbildungsverzeichnis. Manchmal ist dieses am Anfang oder am Ende einer Arbeit zu finden, wobei die Darstellung zum Beginn geläufiger ist.

In einem Abbildungsverzeichnis fassen Sie die Abbildungen in Ihrer Arbeit zusammen und stellen, ähnlich wie bei einem Inhaltsverzeichnis, auch die Seiten dar, auf welchen die jeweiligen Illustrationen zu finden sind.

Welche Inhalte kommen in das Abbildungsverzeichnis?

Ein Abbildungsverzeichnis hilft dem Leser Ihrer Arbeit dabei, eine Übersicht über die vorhandenen Bilder oder Illustrationen und Veranschaulichungen zu erhalten. Dabei wird empfohlen, solch ein Verzeichnis dann anzulegen, wenn es in Ihrer Arbeit mindestens fünf Abbildungen gibt.

  • Ihren Abbildungen geben Sie dabei jeweils eine Nummer. Haben Sie nur wenige Bilder, dann können Sie diese durchgehend nummerieren (z.B. Abb. 1, Abb. 2 usw.). Ab etwa 10 Illustrationen ist es jedoch sinnvoll, sich stattdessen an den Kapitelnummerierungen zu orientieren.
  • Haben Sie beispielsweise ein Kapitel am Anfang, welches die Nummer 1 trägt, dann werden auch die Abbildungen entsprechend benannt und zwar mit einer zusätzlichen Abschnittsziffer. Das ist eine zweite Zahl, welche angibt, die wievielte Abbildung in einem Kapitel gemeint ist (z.B. Abb. 1.1, Abb. 1.2, Abb. 1.3 usw).
  • Diese Beschreibungen werden unterhalb der Abbildung eingefügt und um eine kurze Benennung des Inhalts einer Illustration ergänzt. Sie geben also an, was überhaupt zu sehen ist und formulieren dies letzten Endes so, als wäre es eine Überschrift (z.B. Abb. 1.2.: Übersicht der Umsätze aus den Jahren 2010 bis 2012).
  • Mit genau den Bezeichnungen, die Sie hier als Beschreibung verwenden, werden die Angaben auch in das Abbildungsverzeichnis übernommen. Dieses können Sie am Anfang oder am Ende Ihrer Arbeit einfügen.

Die Darstellung am Anfang oder Ende ist möglich

Wenn Sie sich verschiedene Arbeiten durchlesen, dann werden Sie feststellen, dass ein Abbildungsverzeichnis nicht immer einheitlich angeordnet ist; manchmal befindet es sich am Anfang, manchmal am Ende der Ausarbeitungen.

  • Die Darstellung am Ende wird deswegen manchmal verwendet, weil das Verzeichnis eher selten genutzt wird und daher den Inhalten zugerechnet wird, die für einen Leser eher wenig relevant sind; das Verzeichnis wird daher manchmal zum Schluss, als Teil des Anhangs, dargestellt.
  • In wissenschaftlichen Arbeiten hingegen ist das Abbildungsverzeichnis Teil des Inhaltsverzeichnisses und muss somit an den Anfang der Arbeit gestellt werden. Hier bilden Sie erst die Kapitelübersicht ab (das eigentliche Inhaltsverzeichnis), dann das Abbildungs- und dann das Tabellenverzeichnis.
Teilen: