Alle Kategorien
Suche

4-Takt-Motor: Vorteile und Nachteile - einfach erklärt

4-Takt-Motoren laufen im Vergleich mit Zweitaktern ruhiger und sind sparsamer
4-Takt-Motoren laufen im Vergleich mit Zweitaktern ruhiger und sind sparsamer
Wenn Sie sich einen Motorroller zulegen möchten, stehen Sie vor dem Problem, welcher Motorisierung Sie den Vorzug geben. Zweitakter oder Viertakter oder gar ein Roller mit Elektromotor stehen mindestens zur Auswahl. Welche Vorteile und Nachteile finden sich beispielsweise bei einem 4-Takt-Motor im Vergleich mit einem Zweitakter?

Da nicht jeder Kunde vor dem Rollerkauf noch einen Sachkundelehrgang über sich ergehen lässt oder eine mehrjährige Ausbildung im Kfz-Bereich absolviert, muss er seine Entscheidungen mithilfe einiger Tipps treffen.

Zweitakter und seine Nachteile

Die gängigen Motorenkonzepte (Viertakt und Zweitakt) besitzen sowohl Vorteile als auch Nachteile.

  • Beim Zweitakter zeigt sich ein wesentlichen Unterschied gegenüber dem 4-Takt-Motor im Aufbau. Zweitakter sind relativ einfach aufgebaut, da es keine Nockenwelle und Ventile gibt.
  • Zweitaktmotoren werden in der Regel durch Frischöl geschmiert. Öl wird vor allem bei älteren Motormodellen dem Kraftstoff (Benzin) direkt beigemischt (Gemischschmierung).
  • Mittlerweile geschieht die Frischölschmierung sehr oft durch einen separaten Öltank in Kombination mit einer Pumpe. Die sogenannte Getrenntschmierung erlaubt es, erforderliche Mengen besser zu regulieren. 
  • Zu beachten gibt es, dass es Zweitakter mit und ohne Gemisch gibt. Denn es gibt auch die Diesel-Zweitakter.
  • Einen Zweitakter empfinden viele bei Gasannahme und Beschleunigung als etwas spontaner. Als klarer Nachteil wird die "Duftfahne" gesehen. Verantwortlich dafür ist das mitverbrennende Öl. Beim Klang gibt es unterschiedliche Meinungen, die von sportlich bis nervtötend reichen.

Vorteile vom 4-Takt-Motor 

  • Der 4-Takt-Motor im Zweiradroller funktioniert ähnlich wie in einem Pkw oder Motorrad. Das Grundprinzip ist das Gleiche.
  • Da der Viertakter nicht mit einer Frischölschmierung ausgestattet ist, muss man mehr in die Wartung investieren. Zumindest gehört dazu ein regelmäßiger Ölwechsel. Auch das Ventilspiel müssen Sie kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren. 
  • Bei derartiger Wartung kommen die Vorteile des Viertakters am besten zu tragen. Denn der 4-Takt-Motor dankt es Ihnen durch ein ruhiges Laufverhalten und einen geringeren Verbrauch. Vorteilhaft ist auch das generell leise Motorengeräusch.
  • Zu den Nachteilen gegenüber Zweitaktmotoren gehören eine verminderte Leistungsdichte und ein komplizierterer Aufbau des Motors. Mit entsprechendem technischen Aufwand lässt sich die Leistungsdichte erhöhen.
  • Bei gleicher Leistung ist allerdings der Platzverbrauch höher. Schließlich ist ein größeres Gewicht zu verzeichnen, nicht unwichtig vor allem bei Zweirädern.

Ein Motorroller als Viertakter bietet Ihnen neben einem niedrigen Verbrauch Komfort und Zuverlässigkeit. Nachteile der Maschinen können die mitunter hohen Preise sein.

Teilen: