Was ist die Aufbauorganisation bei Unternehmen?

Der Begriff der Aufbauorganisation bezeichnet innerhalb eines Unternehmens oder einer Behörde per Definition einen grundlegenden Schritt bei der Festlegung der verschiedenen Ziele und bei der Verteilung der entsprechenden Aufgaben.

  • Die Aufbauorganisation dient insofern dazu, die Rahmenbedingungen für das unternehmerische Handeln festzulegen, indem bestimmt wird, was von wem womit bewirkt wird.
  • Die Informations- und Arbeitsprozesse, die anschließend in diesem von der Aufbauorganisation vorgegeben Rahmen ablaufen, werden demgegenüber als Ablauforganisation bezeichnet.
  • Die Definitionen von Ablauf- und Aufbauorganisation sind insofern aufs Engste miteinander verknüpft, da beide Prozesse zusammen die Struktur des jeweiligen Unternehmens bestimmen.

Eine Definition der wichtigsten Aufgaben

Da die Definition einer Aufbauorganisation allein oft nicht ausreichend, ist es sinnvoll, auch einen Blick auf die wichtigsten Aufgaben dieser zu werden, um eine konkretere Vorstellung davon zu erhalten.

  • Eine wesentliche Aufgabe der Aufbauorganisation ist die Definition der dem unternehmerischen Handeln zugrunde liegenden Ziele, wobei neben den Interessen des Unternehmens selbst auch die der Kunden und der Mitarbeiter berücksichtigt werden müssen. 
  • Die Stellengestaltung ist in der Regel der nächste Schritt der Aufbauorganisiation. Dabei gilt es, die zur Erreichung der gesetzten Ziele notwendige Aufgaben zu analysieren und entsprechende Stellen zu kreieren. 
  • Aufgrund der Komplexität der unternehmerischen Prozesse wird bei der Aufbauorganisation häufig zwischen einer hierarchisch gegliederten Primärorganisation und einer Sekundärorganisation, die hierarchieübergreifend arbeitet.