Alle Kategorien
Suche

Spanische Adressen schreiben

Spanische Adressen schreiben - so geht's richtig1:21
Video von Liane Spindler1:21

Spanische Adressen haben ihre eigene Schreibweise. Wenn Sie beim Schreiben ein paar Regeln beachten, kommt Ihr Brief oder Paket sicher an.

Hinweise für Spanische Adressen

Möchten Sie Briefe, Pakete oder andere Postsendungen nach Spanien verschicken, achten Sie auf das korrekte Adressformat. Männliche Empfänger werden mit Dn angeschrieben, weibliche Empfänger erhalten ein Dna vor dem Namen. Diese beiden Abkürzungen stehen für "Herr" und "Frau". Möchten Sie einem Ehepaar in Spanien schreiben, verwenden Sie die Abkürzung Sres.

Da in Spanien Mitglieder einer Familie oft verschiedene Nachnamen haben, steht häufig kein Nachname am Briefkasten. Daher ist vor allem die Angabe des Stockwerks wichtig, wenn Sie Briefe ins spanische Ausland senden möchten. Die Etage wird bei der Adresse mit der Zahl und ° angegeben. Wohnt der Empfänger im 3. Stock, schreiben Sie 3°.

Wichtig ist auch die Angabe, ob sich die Wohnung links oder rechts befindet. Nur so kann der Briefträger Ihr Schreiben richtig zustellen. "dcha" ist die Abkürzung für "rechts", und "izqu" betitelt "links". Möchten Sie jemandem etwas schicken, der im 2. Stock links wohnt, schreiben Sie 2° izqu in die Adresse.

Die Adresse auf Briefen richtig schreiben

Spanische Adressen unterscheiden sich nicht so sehr von deutschen Adressen, wenn Sie die genannten Hinweise beachten.

  1. Name des Empfängers. Zuerst schreiben Sie die Abkürzung für "Herr" oder "Frau" auf den Brief, bevor der Name des Empfängers folgt.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  2. Die Straße einleiten. In die nächste Zeile kommt die Straße, die mit einem c/ eingeleitet wird. "c" steht für "Straße".
    Bild -1
    © Liane Spindler
  3. Der Straßenname. Direkt dahinter schreiben Sie den Namen der Straße.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  4. Die Hausnummer in Spanien. Wie in Deutschland folgt auch in Spanischen die Hausnummer. Diese geben Sie stets mit N° gefolgt von der Nummer an.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  5. Das richtige Stockwerk ist wichtig. Damit Ihre Briefe korrekt zugestellt werden, schreiben Sie in die nächste Zeile den Stock und die Angabe für links oder rechts.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  6. Die Postleitzahl und der Ort. Direkt darunter notieren Sie die Postleitzahl und den Ort des Empfängers. Die Postleitzahl besteht dabei genau wie in Deutschland aus fünf Zahlen.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  7. Geben Sie das Land an. Verschicken Sie den Brief aus einem deutschen Ort ins Ausland, schreiben Sie zum Schluss das Land unter die Anschrift.
    Bild -1
    © Liane Spindler

Für Adressen in Spanien können Sie "España", "Spain" oder "Spanien" unter die Anschrift schreiben. In Europa sind alle drei Möglichkeiten bei der Post bekannt. Egal ob Sie Briefe nach Madrid, Barcelona oder Mallorca senden möchten, achten Sie auf das korrekte Adressenformat. So kann Ihre Sendung dem richtigen Empfänger zugestellt werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos