Alle Kategorien
Suche

Schöne Unterschrift lernen

Schöne Unterschrift lernen - so gehen Sie vor2:18
Video von Liane Spindler2:18

Die Unterschrift begleitet Sie ein Leben lang. Um eine schöne Signatur zu lernen, müssen Sie eine entwerfen und diese üben.

So lernen Sie eine schöne Signatur

Ist Ihnen Ihre Unterschrift zu nichtssagend, zu kurz, zu lang, zu kindlich, zu leserlich oder zu unleserlich? Mit etwas Übung können Sie eine neue schöne Signatur lernen.

  1. Unterschrift schreiben. Schreiben Sie Ihre Unterschrift auf ein Blatt Papier und vergrößern Sie die Schrift mit dem Kopierer.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  2. Unterschrift prüfen. Entscheiden Sie, was Ihnen an Ihrer Unterschrift nicht gefällt.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  3. Namen schreiben. Schreiben Sie Ihren Namen in normaler Schreibschrift und in Druckschrift aus.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  4. Varianten versuchen. Betrachten Sie Ihre Handschrift und probieren Sie verschiedene Schreibschriften aus. Füllen Sie mehrere Blätter.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  5. Vergrößern. Suchen Sie aus Ihren erstellten Varianten die aus, die Ihnen am besten gefällt. Vergrößern Sie diese mit einem Fotokopierer auf DIN A5 oder besser DIN A4.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  6. Abpausen. Legen Sie Abpauspapier über die neue Unterschrift und fahren Sie diese mehrere Male nach.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  7. Üben. Üben Sie, bis Sie die neue Unterschrift drauf haben.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff

Wie Sie Ihre neue Unterschrift gestalten können

Um schöne Unterschriften und deren Varianten auszuprobieren, versuchen Sie folgende Tipps:

  • Schön sind gelungene Schwünge und harmonische Rundungen der Buchstaben.
  • Enthält Ihr Name ein "G", können Sie die Schlaufe geschwungen schreiben und mehr oder weniger groß gestalten.
  • Ist ein "S" enthalten, verschönern Sie es durch harmonische Kurven.
  • Ein "T" oder "F" als Anfangsbuchstaben eignen sich als lang gezogenes Dach über der Unterschrift.
  • Holen Sie sich Anregungen von Unterschriften anderer Leute.
  • Üben Sie mit einem Füller, mit dem man ein schönes Schriftbild schreibt.
  • Schick ist, wenn zum Abschluss vom letzten ausgeschriebenen Buchstaben in einem eleganten Bogen nach hinten eine Unterstreichung erfolgt.

Was Sie an Bürokratie beachten sollten

Denken Sie auch an bürokratische Maßnahmen:

  • Ist die Veränderung stark, sodass Bank, Versichungen und Co. Ihre Identität anzweifeln könnten, informieren Sie alle relevanten Stellen.
  • Besorgen Sie sich neue EC- und Kreditkarten, falls beim Bezahlen eine handschriftliche Identifikation gefordert ist.
  • Beantragen Sie neue Ausweisdokumente.

Mit einer unschönen Unterschrift müssen Sie sich nicht zufrieden geben. Investieren Sie den Aufwand von Lernen und Bürokratie. Ihre Unterschrift ist ein wichtiger Selbstausdruck.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos