Alle Kategorien
Suche

Spülmittel gegen Blattläuse einsetzen

Spülmittel gegen Blattläuse einsetzen - so gelingt die richtige Mischung1:31
Video von Liane Spindler1:31

Blattläuse sind die häufigsten Schädlinge, die Garten- und Zimmerpflanzen befallen. Spülmittel gegen Blattläuse ist ein bewährtes Hausmittel.

Was Sie benötigen:

  • Dusche
  • 10 ml herkömmliches Spülmittel (kein Konzentrat)
  • 1 Liter Wasser
  • Sprühflasche
  • Küchenkrepp/Küchentücher
  • Wasser zum Nachspülen

Spülmittel gegen Läuse einsetzen

Spülmittel dient nicht nur dem Reinigen von Geschirr. Im Einsatz gegen Blattläuse bewährt es sich ebenfalls und befreit Ihre Pflanzen effektiv von den kleinen Plagegeistern. Zum Aufbringen mischen Sie das Spülmittel mit Wasser und füllen es in eine Sprühflasche. Jetzt können Sie Ihre Pflanzen leicht mit dem Hausmittel besprühen.

Durch das Aufbringen des Spülmittels entsteht auf der Oberfläche der Blätter und Stängel ein glitschiger Schmierfilm. Dieser hindert die Läuse daran, sich mit ihren Füßen an weiche Pflanzenteile zu haften und daran festzuhalten. Sie rutschen von der Pflanze ab. So sind sie nicht mehr in der Lage, den als Nahrungsquelle dienenden Pflanzensaft aufzunehmen.

Im direkten Einsatz sorgt das Spülmittel außerdem dafür, dass die Blattläuse keine Luft mehr zum Atmen erhalten. Sie ersticken unter dem Schaum und sterben ab.

Obwohl handelsübliches Spülmittel ein probates Mittel gegen den Blattlausbefall von Zimmer- und Gartenpflanzen ist, hilft es nicht immer. Ist das Spülmittel in der Mischung unterdosiert, kommt es nicht gegen den Befall mit Läusen an. Überdosiert sorgt es sogar dafür, dass Pflanzenteile absterben. Das richtige Mischungsverhältnis zwischen Wasser und Spülmittel ist entscheidend.

So verwenden Sie Spülmittel gegen Blattläuse

  1. Befall feststellen. Schauen Sie sich zuerst Ihre Pflanzen genau an. Handelt es sich wirklich um Blattläuse? Wenn Sie sicher sind, können Sie damit beginnen, die Schädlinge zu bekämpfen. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  2. Zuerst abduschen. Transportable Zimmerpflanzen sollten Sie zunächst unter der Dusche von Blattläusen befreien. Brausen Sie die Pflanze unter dem Duschkopf gründlich ab. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  3. Alle Stellen erreichen. Drehen Sie dabei die Pflanze so, dass Sie alle befallenen Stellen erreichen. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  4. Wasser einfüllen. Nachdem Sie auf diese Weise eine Vielzahl von Blattläusen entfernt haben, beginnen Sie mit der Behandlung mit Spülmittel. Füllen Sie dafür einen Liter Wasser in eine handelsübliche Sprühflasche. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  5. Spülmittel einfüllen. Geben Sie dann zehn Milliliter nicht konzentriertes Spülmittel hinzu. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  6. Mischung schütteln. Schütteln Sie die Mischung anschließend kräftig. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  7. Pflanzen besprühen. Sprühen Sie nun die verbliebenen Blattläuse mit dem Gemisch aus Wasser und Spülmittel an. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  8. Blätter reinigen. Reinigen Sie die Blätter der Pflanze mit einem feuchten Küchenkrepp. Ziehen Sie die einzelnen Blätter mit Daumen und Zeigefinger ab. So entfernen Sie überschüssiges Spülmittel, das die Pflanze an der lebenswichtigen Fotosynthese hindert. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott
  9. Notfalls düngen. Je nach Zustand der Pflanze sollten Sie diese nach der Behandlung an einen optimalen Standort bringen. Düngen Sie die Pflanze notfalls, damit sie sich nach dem Befall mit Blattläusen regenerieren kann. 
    Bild -1
    © Frauke Itzerott

Das Bekämpfen von Blattläusen mithilfe von Spülmittel ist ein probates Hausmittel und nicht kompliziert. Allerdings vertragen nicht alle Pflanzen eine solche Behandlung. In diesem Fall greifen Sie am besten auf die manuelle Entfernung der Schädlinge zurück. Isolieren Sie von Schädlingen befallene Pflanzen in jedem Fall, sodass diese keine anderen Gewächse anstecken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos