Alle Kategorien
Suche

Brief adressieren - so halten Sie sich an formale Vorgaben

Brief adressieren - so halten Sie sich an formale Vorgaben1:42
Video von Valentin Falkenrot1:42

Einen Brief zu adressieren ist nicht schwer, allerdings sollten Sie sich schon an formale Vorgaben halten. Denn erstens macht ein falsch adressierter Brief keinen guten Eindruck, und zweitens laufen Sie damit Gefahr, dass er unter Umständen nicht beim Empfänger ankommt.

Was Sie benötigen:

  • Briefumschlag
  • Briefmarke
  • Stift

Eigentlich ist es nicht schwer, einen Brief korrekt zu adressieren. Dennoch wird es immer wieder falsch gemacht. An sich ist das auch kein Drama. Aber einen guten Eindruck hinterlassen Sie damit nicht. Außerdem werden Briefe heutzutage nicht mehr von Postbeamten sortiert, sondern das passiert maschinell. Ist der Brief also nicht korrekt adressiert, kann es sein, dass er nicht dort ankommt, wo er eigentlich hin sollte.

Einen Brief richtig adressieren - das müssen Sie beachten

  • Grundsätzlich gilt: Wenn Sie einen Brief adressieren, gehört auf den Umschlag immer die Empfängeradresse und die des Absenders ebenso! Denn falls der Empfänger unbekannt verzogen ist, der Brief unzureichend frankiert wurde oder die Anschrift nicht leserlich ist, kommt der Brief zu Ihnen zurück und geht nicht verloren! 
    Bild 3
      • Die Anschrift des Empfängers kommt immer in die rechte, untere Ecke des Briefumschlags, sofern Sie einen normalen Briefumschlag verwenden. Bei Din A 4 - Umschlägen ist das genauso, es sei denn, Sie haben oben links ein Fenster. Dann müssen Sie den Brief so einlegen, dass die Adresse durch das Fenster sichtbar ist. Ansonsten gilt: Die Adresse des Empfängers immer unten in die rechte Ecke.
        • Wie Sie die Adresse schreiben, hängt davon ab, an wen der Brief gerichtet ist. Schreiben Sie einer Person, mit der Sie befreundet sind, dann beginnen Sie mit Vor- und Nachnamen, darunter kommt die Straße und darunter der Ort mit Postleitzahl.
        • Ist der Brief geschäftlich, oder sind Sie mit dem Empfänger nicht näher vertraut, schreiben Sie Herr/ Frau plus Vorname (sofern bekannt) und Nachname, darunter wie auch beim persönlichen Brief die Straße und den Ort samt Postleitzahl. Grundsätzlich ist es stilvoller, wenn Sie "Straße" ganz ausschreiben und nicht abkürzen, also zum Beispiel "Blumenstraße" anstelle "Blumenstr.".
        Bild 8
        • Geht der Brief an eine Firma oder ein Unternehmen, so schreiben Sie zunächst den Firmennamen, in die Zeile darunter den Namen des Ansprechpartners oder der genauen Person, die den Brief erhalten soll, und darunter dann wieder Straße und Wohnort.
        • Ihre Adresse schreiben Sie in die linke obere Ecke. Schreiben Sie Vor- und Nachname, darunter die Straße, in der Sie wohnen und dann den Ort. Diese Angaben können Sie auch auf die Rückseite des Umschlags schreiben. Das ist aber eher etwas für den Brief, der an eine Person geht, die Sie besser kennen.
        • Dann müssen Sie den adressierten Brief nur noch ausreichend frankieren und ab die Post! Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Briefmarke ausreicht, fragen Sie lieber beim Postschalter nach. Ein unzureichend frankierter Brief ist sehr unangenehm.
          Bild 12
          Bild 12
          Bild 12

          Verwandte Artikel

          Redaktionstipp: Hilfreiche Videos