Alle Kategorien
Suche

Salbei haltbar machen

Kräuter sind frisch meist nur in der Saison verfügbar. Dies gilt auch für Salbei, den Sie aber durch Trocknen länger haltbar machen können.

Salbei können Sie leicht länger haltbar machen.
Salbei können Sie leicht länger haltbar machen.

Salbei können Sie wie beispielsweise auch Thymian, Rosmarin, Basilikum und Oregano haltbar machen. Anschließend können Sie diesen weiterhin aufbewahren, um ihn für Gerichte zu verwenden oder auch ein Pesto daraus zu machen.

Salbei durch Trocknen haltbar machen

Für diese Methode benötigen Sie Salbei und Bindfäden. Der Nachteil ist, dass der Salbei nicht mehr das frische Aroma enthält.

  1. Sträußchen binden. Entfernen Sie eventuell vorhandene Erde oder anderen Schmutz mit einem Tuch. Binden Sie sich aus den Blättern Sträußchen und hängen diese mit dem Stängel nach oben an einem trockenen und kühlen Ort auf.
    Bild -1
  2. Salbei trocken halten. Es darf keine Feuchtigkeit an den Salbei gelangen, wenn Sie ihn so haltbar machen wollen. Andernfalls würde dieser beginnen zu schimmeln.
  3. Salbei verarbeiten. Nachdem er getrocknet ist, können Sie ihn nach Bedarf zerkleinern und in der Küche bei der Zubereitung von Gerichten verwenden.
    Bild -1
  4. 2:16

    Weizenkeimlinge stecken voller Vitalstoffe und schmecken frisch und knackig. Sie …

Alternativ können Sie den Salbei auch weiterhin aufbewahren, indem Sie ihn wieder an einem kühlen und trockenen Ort aufhängen.

Salbei frisch einfrieren

Der Vorteil dieser Methode ist, dass Sie den Salbei sehr lange haltbar machen können. Der Nachteil ist, dass die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe durch die hohen Temperaturen stark reduziert werden.

  1. Salbei abwaschen. Waschen Sie den Salbei gut ab, um ihn von Erde und anderem Schmutz zu befreien.
    Bild -1
  2. Salbeiblätter trocknen lassen. Anschließend lassen Sie die Salbeiblätter gut abtrocknen.
    Bild -1
  3. Salbei einfrieren. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, diesen in einer Gefrierdose einzufrieren.
  4. Blätter in Folie legen. Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie ein Stück Alufolie nehmen und einzelne Blätter mit einem geringen Abstand nebeneinanderlegen.
    Bild -1
  5. Folie aufrollen. Rollen Sie die Alufolie auf und geben diese in den Gefrierschrank. Jetzt können Sie die Rolle nach Bedarf aufrollen und die benötigten Blätter entnehmen.
    Bild -1

Salbei als Öl haltbar machen

Für die Herstellung von Salbeiöl benötigen Sie 30 Gramm Salbei, 250 Milliliter Öl - zum Beispiel Sonnenblumenöl - und Schraubgläser. Weniger eignet sich Olivenöl für die Herstellung von Salbeiöl. Das Salbeiöl können Sie hervorragend als Duftöl und Bratöl verwenden.

  1. Salbei abwaschen. Waschen Sie den Salbei und lassen ihn gut abtrocknen. 
    Bild -1
  2. Salbei zerkleinern. Dann zerkleinern Sie den Salbei und geben diesen in ein Glas mit Schraubverschluss.
    Bild -1
  3. Öl hinzugeben. Geben Sie dann das Öl darüber. Achten Sie darauf, dass der Salbei gut bedeckt ist.
    Bild -1
  4. Glas verschließen. Nun müssen Sie das Glas verschließen und alles für zwei Wochen ziehen lassen. Danach füllen Sie das Salbei-Öl in eine Flasche.
    Bild -1

Salbei ist ein begehrtes und gesundes Kraut. Vor allem können Sie Salbei nur in der Saison ernten. Damit Sie möglichst viel davon vorrätig haben und dieser stets frisch schmeckt, können Sie den Salbei auf vielfältige Weise haltbar machen.

Teilen: