So beschreiben Sie sich selbst in einer Bewerbung

  • Innerhalb einer Bewerbung verfassen Sie ein Anschreiben, in dem Sie sich selbst beschreiben und begründen, warum Sie sich für den Arbeitsplatz interessieren und dafür geeignet sind. Sie formulieren Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse und geben dem Arbeitgeber damit einen Eindruck über Ihre Person.
  • Der beigefügte Lebenslauf enthält nicht nur Ihre persönlichen Daten, wie Name, Anschrift, Geburtstag und Familienstand, sondern auch Ihren schulischen und beruflichen Werdegang.
  • Sie beschreiben sich selbst, indem Sie bestandene Schul- und Studienabschlüsse angeben und Praktika sowie eine abgeschlossene Ausbildung aufführen.
  • Beherrschen Sie Fremdsprachen oder haben Sie besondere EDV-Kenntnisse, werden diese ebenfalls im Lebenslauf angegeben. Dagegen werden Sie nur kurz Ihre Hobbys beschreiben.
  • Bei einem Bewerbungsgespräch ist es ebenfalls notwendig, sich selber zu beschreiben. Nur so ist es für den Arbeitgeber möglich, zu entscheiden, ob Sie für den Arbeitsplatz geeignet sind.

So stellen Sie sich im Privatleben vor

Im Privatleben beschreiben Sie sich nicht wie in einem Bewerbungsgespräch. Sie werden vor allem Interessen und Neigungen erwähnen.

  • Sind Sie ein Hobbykoch, ist dies beim Suchen von neuen Freunden von Bedeutung. Treffen Sie sich mit Gleichgesinnten und kochen miteinander, wird eine Unterhaltung über leckere Gerichte leichtfallen.
  • Sind Sie ein sportlicher Typ und suchen einen neuen Verein, ist es für Sie einfach, sich selbst zu beschreiben. Bei einer Unterhaltung mit dem Trainer oder mit Sportkameraden sind sportliche Erfolge von besonderem Interesse.
  • Musikliebhaber, die sich bei Events treffen, nutzen die Gelegenheit, sich auszutauschen. Sie haben die Möglichkeit, sich selbst zu beschreiben, indem Sie Vorlieben und Abneigungen von Musikrichtungen ansprechen.