Was Sie benötigen:
  • 750 Milliliter Wasser
  • 200 Milliliter Rotweinessig
  • 300 Milliliter Rotwein
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 2 Bund glatte Petersilie
  • 1 Orange, ungespritzte Bioware
  • 1 Teelöffel Wacholderbeeren
  • 1 Teelöffel Pimentkörner
  • 6 Stück Nelkenblüten
  • 4 Stück Zimtblüten
  • 2 Blätter Lorbeer
  • 6 rote Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 200 Gramm Sellerieknolle

Sie können Ihren Hirschbraten auch in Weißwein und Weißweinessig oder in Roséwein einlegen. Ganz nach Ihrem Gusto.

Die Marinade für den Hirschbraten

  1. Schälen Sie die Sellerieknolle für den Hirschbraten und schneiden Sie das Gemüse in kleine Stücke.
  2. Pellen Sie die Zwiebeln für die Marinade und schneiden Sie diese anschließend in dünne Scheiben.
  3. Waschen und bürsten Sie die Orange gründlich. Schneiden Sie die Frucht für die Wildbeize dann ebenfalls in Scheiben.
  4. Die Knoblauchzehen zum Einlegen für den Braten müssen Sie einfach nur halbieren.
  5. Schälen Sie die Petersilienwurzel für den Wildbraten und zerteilen Sie die Wurzel auch in kleine Stücke. Wenn Sie Bioware verwenden, dann können Sie die Petersilienwurzel für die Beize auch einfach nur gründlich abbürsten.
  6. Waschen und schleudern Sie die glatte Petersilie und hacken Sie das Kraut dann grob.
  7. Jetzt müssen Sie noch die Gewürze für das Wild rösten, damit Sie einen perfekten Hirschbraten einlegen können. Geben Sie dazu die halbierten Knoblauchzehen, die Pfefferkörner, die Wacholderbeeren, die Nelkenblüten und die Zimtblüten in eine kleine Pfanne mit dickem Boden und erhitzen Sie die Pfanne so lange auf dem Herd, bis die Gewürze einen deutlichen Duft verströmen.
  8. Geben Sie die heißen Gewürze nun in einem Mörser und zerquetschen Sie die Aromaten etwas. So gehen die Aromen besser in die Marinade, in die Sie Ihren Braten einlegen.

Das Wild perfekt einlegen

  1. Geben Sie alle Zutaten für die Marinade Ihres Hirschbratens in einen Topf der mindestens drei Liter fasst.
  2. Kochen Sie die Beize zum Einlegen für das Wild auf und nehmen Sie den Topf mit der Wildmarinade dann sofort vom Herd.
  3. Lassen Sie die Marinade für den Braten völlig auskühlen, bevor Sie das Wildfleisch darin einlegen.
  4. Waschen Sie nun das Fleisch sehr gründlich und geben Sie den Hirschbraten dann in die Marinade. Achten Sie darauf, dass Sie den Wildbraten komplett in die Beize einlegen.
  5. Lassen Sie Ihren Hirschbraten, in der Marinade eingelegt, im Kühlschrank mindestens drei Tage in der Beize ziehen.

Wenn Sie den Hirschbraten länger als drei Tage einlagen wollen, ist das problemlos möglich. In dem würzigen, sauren Milieu hält sich der Wildbraten bis zu acht Tagen.