Alle Kategorien
Suche

Rehbraten einlegen - ein Rezept mit Buttermilch

Rehbraten einlegen - ein Rezept mit Buttermilch2:51
Video von Elke Callsen-Sprätz2:51

Wildfleisch und insbesondere Reh ist eine willkommene Delikatesse in den kalten Wintermonaten. Besonders zart wird der Rehbraten, wenn man ihn einige Tage in eine Marinade einlegt.

Zutaten:

  • 1 kg Rehbraten, z.B. 1 kg Rehschlegel oder Rehrollbraten
  • etwa 2 Tassen Buttermilch
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 ganze Nelken
  • 3 Pimentkörner

Wildfleisch wird besonders zart und wohlschmeckend, wenn es einige Tage in einer würzigen Marinade eingelegt wird. Dabei sollten Sie keine Essigbeize, wie sie zum Beispiel für Sauerbraten genommen wird, verwenden, da diese das Wildfleisch auslaugt. Nehmen Sie milde Beizen auf der Basis von Buttermilch oder Rotwein, um das Wildaroma zu betonen.

Rehbraten in Buttermilch einlegen:

  • Das Fleisch waschen und abtrocknen.
  • Vermischen Sie für die Marinade die Buttermilch und die Gewürze und füllen sie die Beize in einen gut verschließbaren Steingut- oder Kunststofftopf. Alternativ können Sie dafür auch einen Bratbeutel benutzen.
  • Das vorbereitete Fleisch in die Beize einlegen. Die Marinade soll das Fleisch bedecken, ansonsten gießen Sie noch etwas von der Buttermilch nach.
  • Den Behälter verschließen und im Kühlen, wahlweise sogar im Kühlschrank, aufbewahren.
  • Das Fleisch sollten Sie einmal am Tag wenden.
  • Nach 2 -3 Tagen das Fleisch herausnehmen und mit einem Küchentuch leicht abtupfen. 
  • Das Fleisch würzen, in heißem Fett anbraten und eine Sauce nach Belieben herstellen.
  • Einen Teil der Marinade können Sie übrigens für die Sauce verwenden.
  • Statt Buttermilch können Sie auch trockenen Rotwein für die Marinade verwenden. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos