Alle Kategorien
Suche

Weihnachtsbraten - ein Rezept das immer gelingt

Weihnachtsbraten - ein Rezept das immer gelingt2:52
Video von Galina Schlundt2:52

Man kennt ja die üblichen Essen, die an Weihnachten auf den Tisch kommen. Da ist die Gans, die Ente, der Karpfen oder die Pute. Doch wäre es nicht einmal an der Zeit einen Weinachtsbraten zu zaubern, der nicht nur gut aussieht, sondern auch noch schmeckt und leicht herzustellen ist? Ein Weihnachtsbraten-Rezept besonderer Art wird Ihnen nachfolgend präsentieren.

Zutaten:

  • Einen Braten vom Schweinelachs
  • Pflaumen(Zwetschgen) aus dem Glas
  • 1/4 Liter Rotwein
  • Suppengemüse
  • Fleischbrühe
  • Salz,Pfeffer,Paprika
  • Kräuter der Provence

Unter einem Weihnachtsbraten stellt man sich natürlich etwas vor, das nicht alltäglich auf den Tisch kommt. Ein Braten, den Sie aber nicht nur an Weihnachten auf den Tisch bringen können, wird hier vorgestellt. Langläufig wird dieser Braten auch Zwetschgenbraten genannt.

Bild 0

    Ein Weihnachtsbraten, der immer gelingt und jedem schmeckt

    1. Besorgen Sie sich einen Braten vom Schweinelachs, je nach der Personenzahl, die Sie bekochen wollen. Gehen Sie deshalb von 250gr. Fleisch pro Person aus.
    2. Lassen Sie sich diesen Braten vom Metzger so aufschneiden, dass Sie ihn nachher als Rollbraten weiterverarbeiten können.
    3. Zudem benötigen Sie noch Zwetschgen oder Pflaumen aus dem Glas, da diese besonders reif sind. Rechnen Sie pro zwei Kilogrammm Fleisch mit einem Glas.
    4. Nehmen Sie nun das Fleisch für den Weihnachtsbraten und breiten es aus. Die Zwetschgen oder Pflaumen sollten Sie währenddessen gut abtropfen lassen. Bewahren Sie den Saft auf. Diesen benötigen Sie für die Soße.
    5. Legen Sie nun das Obst auf das Fleisch und rollen es vorsichtig auf. Binden Sie den Rollbraten nun mit einem beim Metzger gekauften Netz oder mit einem Faden für Rollbraten. Beachten Sie dabei, dass die Enden nicht verschlossen werden, damit der Saft der Zwetschgen oder Pflaumen während des Bratvorganges austreten kann.
    6. Nun heizen Sie den Backofen auf 175 Grad vor. Das Suppengemüse schneiden Sie dann klein und geben dieses in einen Bräter. Würzen Sie Ihren Braten nun mit Pfeffer, Salz und Paprika sowie mit Kräutern der Provence.
    7. Legen Sie nun den Rollbraten auf das Gemüse und schieben diesen auf der unteren Schiene in den vorgeheizten Backofen. Die Garzeit beträgt pro einem Kilogramm Fleisch zirka eine Stunde. Nach der Hälfte der Garzeit geben Sie den Obstsaft dazu.
    8. Nach dem Garen werden Sie bemerken, dass eine fast schwarze Flüssigkeit aus dem Braten gelaufen ist. Nehmen Sie den Weihnachtsbraten nun aus Ihrem Bräter und stellen ihn warm.
    9. Gießen Sie die Hälfte des Gemüses sowie die Flüssigkeit und etwa 1/4 Liter guten Rotwein in ein Gefäss und mischen Sie alles mit einem Mixstab. Sollte es noch zu dick erscheinen, geben Sie einfach noch etwas Fleischbrühe hinzu und schmecken das Ganze nochmals ab. Lassen Sie die Soße nochmals kurz einreduzieren.
    10. In der Zwischenzeit schneiden Sie Ihren Rollbraten in Scheiben und geben dann etwas von der Soße darüber. Als Beilage servieren Sie Spätzle oder Nudeln. Guten Appetit und frohe Weihnachten!
    Bild 4
    Bild 4
    Bild 4
    Bild 4

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos