Alle Kategorien
Suche

Zubereitung von Spießbraten - ein Rezept

Zubereitung von Spießbraten - ein Rezept 2:52
Video von Heike Kadereit2:52

Die Zubereitung von Spießbraten geschah früher über offenem Feuer. Das Fleisch wurde auf einen Spieß gesteckt und gegrillt. Heute brauchen Sie für die Zubereitung von Spießbraten kein offenes Feuer mehr - es geht nämlich auch im Backofen - und einen Spieß benötigen Sie dazu auch nicht.

Zutaten:

  • 1,2 kg Schweinenacken
  • 50g Speck
  • 1 Zwiebel
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel Tomatenmark
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Paprika
  • ½ Teelöffel Curry
  • ½ Teelöffel Kümmel
  • ¼ Liter Rotwein
  • Wasser
  • Fleischmesser
  • kleines Messer
  • Schneidebrett
  • großer Gefrierbeutel
  • Küchengarn oder Nähgarn
  • Schüsselchen
  • Bräter mit Deckel
  • Kochtopf
  • Kochlöffel
  • Herd mit Backofen
  • Alufolie

Spießbraten ist leider kein kalorienarmes Gericht, da er aus Schweinenacken zubereitet wird. Dennoch können Sie sich das herzhafte und saftige Fleisch hin und wieder gönnen. Die Zubereitung von Spießbraten ist nicht schwierig und das nachfolgende Rezept ist für 4 Personen berechnet. Beginnen Sie rechtzeitig, denn je länger Sie das Fleisch marinieren, desto besser.

Wichtig für die Zubereitung: Langes Marinieren

  1. Spülen Sie für die Zubereitung von Spießbraten zunächst das Fleisch kurz unter fließendem Wasser ab und tupfen Sie es gut trocken. Dann schneiden Sie längs eine tiefe Tasche in den Spießbraten.
  2. Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie sie in kleine Würfel, dann würfeln Sie den Speck. Beides geben Sie zusammen in die Pfanne und braten es so lange, bis die Zwiebelwürfel glasig sind.
  3. Für die Zubereitung der Marinade geben Sie das Öl zusammen mit dem Tomatenmark in das Schüsselchen und vermischen beides. Dann fügen Sie das Salz, den Pfeffer, die Paprika, das Curry und den Kümmel zu und vermischen alles sorgfältig.
  4. Füllen Sie die Zwiebel-Speck-Mischung in die Tasche des Spießbratens und umwickeln das Fleisch mit dem Küchengarn, damit die Tasche geschlossen bleibt.
  5. Geben Sie die Marinade in den Gefrierbeutel und legen Sie das Fleisch hinein. Dann verschließen Sie den Beutel sorgfältig und lassen den Spießbraten 24 Stunden im Kühlschrank ziehen.

Spießbraten garen - so geht's

  1. Heizen Sie für die Zubereitung des Spießbratens nun den Backofen auf 160 Grad vor und legen Sie den Spießbraten in den Bräter. Füllen Sie die Marinade ebenfalls in den Bräter und schütten Sie den Rotwein hinein. Dann füllen Sie so viel Wasser hinzu, dass das Fleisch zur Hälfte mit Flüssigkeit bedeckt ist. Setzen Sie den Deckel auf den Bräter und lassen Sie den Spießbraten 1 Stunde lang garen.
  2. Nach Ablauf der Zeit nehmen Sie den Deckel ab und garen den Braten für weitere 30 Minuten. Dann drehen Sie ihn und lassen ihn nochmals für 30 Minuten knusprig werden.
  3. Sobald der Spießbraten fertig ist, schalten Sie den Backofen aus und wickeln das Fleisch in Alufolie. Legen Sie den Braten dann nochmals für 15 Minuten in den geschlossenen, aber abgeschalteten Ofen, damit das Fleisch ruhen kann.
  4. In der Zwischenzeit füllen Sie den Bratenfond in den Kochtopf und kochen ihn nochmals auf, sodass er ein wenig eindickt. Falls notwendig, stäuben Sie etwas Mehl ein, damit die Soße sämiger wird.
  5. Vor dem Servieren des Spießbratens entfernen Sie das Küchengarn und schneiden das Fleisch in Scheiben. Reichen Sie die Soße separat.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos