Alle Kategorien
Suche

Snood stricken - Anleitung für einen Schlauchschal

Snood stricken - Anleitung für einen Schlauchschal3:11
Video von Lars Schmidt3:11

Sie möchten gerne einen Schal stricken, welchen Sie nicht erst binden müssen? Dann ist ein Snood genau das passende Accessoire für Ihre Wintergarderobe. Bekannt ist der Snood auch als Loop oder Schlauchschal. Wie der Name schon sagt, ist dieser Schal eher ein Schlauch welcher um den Hals gelegt wird. Breit genug gestrickt, können Sie den Snood gleichzeitig als schicke Kopfbedeckung verwenden. Dieser Artikel enthält eine Strickanleitung für einen Schlauchschal mit Zopfmuster.

Was Sie benötigen:

  • 200 g Wolle für Nadelstärke 4 - 5
  • Rundstricknadel 4 - 5

Ein Snood ist einfach zu arbeiten

  • Für einen Snood wird lediglich eine Art Schal gestrickt, welcher am Ende zusammengenäht wird.
  • Den Snood können Sie in der Breite und in der Länge ganz Ihrem Wunsch anpassen. Stricken Sie den Snood breiter, so haben Sie die Möglichkeit, diesen direkt auch als Mütze zu verwenden.
  • Ein längerer Snood hat den Vorteil, dass Sie diesen auch zweimal um den Hals schlagen können.
  • Der Rundschal in dieser Anleitung hat eine Breite von etwa 30 cm und eine Länge von etwa 75 cm.
  • Die Maschenprobe ergibt bei diesem Schal bei 21 Maschen und 26 Reihen 10x10 cm.
  • Es werden 80 Maschen angeschlagen und circa 200 Reihen gestrickt. Dies entspricht der Länge von etwa 75 cm.
  • Die Hinreihen stricken Sie nach unten stehender Anleitung. Die Hinreihen sind die ungeraden Ziffern.
  •  Die Rückreihen arbeiten Sie, wie die Maschen erscheinen. Diese sind in der Anleitung nicht aufgeführt.
  •  Wenn der Schal die Länge erreicht hat, nähen Sie die Enden zusammen.

So stricken Sie den Schlauchschal 

Nach dem Maschenanschlag von 80 Maschen, arbeiten Sie die Hinreihen wie folgt:

  1.  In der 1. Reihe und in ALLEN folgenden Reihen werden die 3 ersten und die 3 letzten Maschen immer links gestrickt.
  2. In allen Reihen stricken Sie 3 Maschen links, 6 Maschen rechts, 3 Maschen links, 8 Maschen rechts, 3 Maschen links, 6 Maschen rechts, 3 Maschen links, 16 Maschen rechts, 3 Maschen links, 3 Maschen links, 6 Maschen rechts, 3 Maschen links, 8 Maschen rechts, 3 Maschen links,6 Maschen rechts, 3 Maschen links.
  3. Sie haben somit 7 Spalten mit rechten Maschen. Die Spalten mit den 6 rechten Maschen wird immer gleich gestrickt.
  4. Alle linken Maschen werden immer gleich gestrickt.
  5. Lediglich in den Spalten mit den 8 Maschen und der Spalte mit den 16 Maschen wird das Zopfmuster gearbeitet. Alle anderen Reihen arbeiten Sie wie in Schritt 2 beschrieben.
  6. Das Zopfmuster wird in jeder 10. Reihe gestrickt. Dazwischen stricken Sie alle Reihen wie in Schritt 2 beschrieben. Beachten Sie, dass Sie alle Rückreihen stricken, wie Sie erscheinen.

Das Zopfmuster für den Snood

Nachdem Sie 4 Reihen gestrickt haben, wird die erste Zopfreihe gearbeitet.

  1. Dafür wird in der ersten Spalte mit 8 Maschen folgendermaßen gearbeitet: Legen Sie die ersten 4 Maschen nach HINTEN auf eine Hilfsnadel. Stricken Sie 4 Maschen rechts und legen die Maschen von der Hilfsnadel wieder auf die Nadel. Stricken Sie diese 4 Maschen nun auch rechts.
  2. In der Spalte mit den 16 Maschen arbeiten Sie die ersten 8 Maschen, wie in 1. beschrieben. Die restlichen 8 Maschen stricken Sie rechts.
  3. In der vorletzten Spalte mit den 8 Maschen arbeiten Sie ebenso, wie in 1 beschrieben. Die Spalten mit 8 Maschen werden immer gleich gearbeitet.
  4. Nun stricken Sie 9 Reihen wie gewohnt. 
  5. In der 10. Reihe folgt wieder eine Zopfreihe.
  6. Hierbei gehen Sie in der mittleren Spalte wie folgt vor. Stricken Sie die ersten 8 Maschen rechts. 
  7. Legen Sie 4 Maschen nach VORNE auf eine Hilfsnadel. Stricken Sie 4 Maschen rechts und legen anschließend die Maschen wieder auf die Nadel und stricken diese auch rechts.
  8. Somit wird in der mittleren Spalte der Zopf immer gewechselt. Bei der nächsten Zopfreihe arbeiten Sie in der mittleren Spalte den Zopf wieder am Anfang.
  9. Beachten Sie, dass Sie bei dem zweiten Zopf der mittleren Spalte die Maschen immer nach vorne auf die Hilfsnadel legen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos