Alle Kategorien
Suche

Dreieckstuch - Strickanleitung

Dreieckstuch - Strickanleitung2:37
Video von Isabel Wirdl-Weichhaus2:37

Laue Sommernächte draußen oder einen Winterabend am Kamin - mit einem Dreieckstuch nach dieser Strickanleitung frieren Sie garantiert nicht.

Was Sie benötigen:

  • Für ein schmückendes, leichtes Sommertuch:
  • feine Mohairwolle (Lauflänge etwa 300m/50g)
  • 1 Paar Stricknadeln Nr. 3 oder 3,5
  • 1 Häkelnadel Nr. 3,5
  • Für ein wärmendes Wintertuch:
  • Wolle oder dickeres Baumwollgarn (Lauflänge etwa 150 m/50g)
  • 1 Paar Stricknadeln Nr. 4 oder 4,5
  • 1 Häkelnadel Nr. 4

Wenn Sie mit rechten und linken Maschen zurechtkommen, können Sie diese beiden Tücher mit einem einfachen Muster selbst anfertigen. Da die Strickarbeit unten an der Spitze begonnen wird, bestimmen Sie die Größe des Tuches selbst.

Strickanleitung für das Dreieckstuch

  1. Schlagen Sie mit dem Garn drei Maschen an.
    Bild -1
    © Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
  2. Die erste Reihe und alle weiteren ungeraden Reihen sind Rückreihen, in denen Sie linke Maschen stricken. 
  3. Die zweite Reihe und alle weiteren geraden Reihen sind Hinreihen. Sie arbeiten rechte Maschen.
  4. In den geraden Reihen nehmen Sie für die Dreiecksform am Rand links und rechts zu. Stricken Sie jeweils aus der zweiten und der vorletzten Masche eine weitere Masche rechts heraus.
    Bild -1
    © Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
  5. Achten Sie darauf, dass die Zunahmen nicht zu fest werden und so den Rand verziehen. 
  6. Wenn Sie die gewünschte Höhe des Tuchs erreicht haben, ketten Sie alle Maschen ab.
  7. Der Rand des Dreieckstuches wird gehäkelt. Verwenden Sie hierfür Kettmaschen oder feste Maschen.
    Bild -1
    © Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
  8. Dämpfen Sie Ihr Dreieckstuch unter einem feuchten Baumwolltuch mit dem Bügeleisen leicht in Form.

Eine Alternative zur dieser Strickanleitung ist die Maschenzunahme in der Mitte des Tuches. Dabei stricken Sie jeweils vor und nach den drei mittleren Maschen eine Masche rechts heraus - ein hübsches Lochmuster entsteht.

Das Wintertuch arbeiten Sie im Perlmuster

  1. Für das winterliche Dreieckstuch benutzen Sie die Strickanleitung für das Sommertuch. Sie arbeiten jedoch im dickeren Perlmuster.
  2. Stricken Sie in der Hinreihe abwechselnd eine Masche links, eine Masche rechts. 
  3. In der Rückreihe arbeiten Sie die Maschen gegengleich. Das heißt, es folgt auf eine rechte Masche eine linke Masche und umgekehrt. 
  4. Beim Perlmuster empfiehlt sich die Zunahme am Rand.

So stricken Sie einen dekorativen Zopf ein

Besonders dekorativ wird das Tuch, wenn Sie in der Mitte einen Zopf einarbeiten:

  1. Dazu stricken Sie die mittleren sechs Maschen rechts. Davor und dahinter arbeiten Sie jeweils zwei Maschen links. So setzt sich der Zopf vom glatt rechts gestrickten Tuch ab.
  2. In jeder sechsten Reihe (Hinreihe) stricken Sie "verdrehte" Maschen für den Zopf. Je nachdem, welche Drehrichtung Sie wünschen, legen Sie die ersten drei Maschen auf einer kleinen Hilfsnadel vor oder hinter Ihre Strickarbeit. Stricken Sie die nächsten drei Maschen rechts, dann die stillgelegten Maschen.
  3. In der Rückreihe werden die Maschen in der Reihenfolge gestrickt, wie sie erscheinen.
  4. Wenn Sie noch nie einen Zopf gestrickt haben, probieren Sie diesen erst einmal mit Wollresten aus. Hierfür benötigt man etwas Übung.
  5. Die Zunahme für das Tuch kann vor und nach dem Zopf oder an den beiden Außenseiten erfolgen.

Schneller fertig als gedacht! Mit den beiden Strickmustern und den leicht anzufertigenden Zunahmen entstehen Dreieckstücher in beliebiger Größe. Ein kleines, dekoratives Tüchlein können Sie übrigens aus einem Knäuel bunter Sockenwolle stricken. Es passt auf jeden Pullover und natürlich Ihrer Lieblingspuppe.

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos