Alle Kategorien
Suche

Loop-Schal stricken - eine Anleitung mit Zopfmuster

Loop-Schal stricken - eine Anleitung mit Zopfmuster3:09
Video von Lars Schmidt3:09

Immer wieder gibt es neue Modeerscheinungen, manche halten sich sogar über Jahre hinweg. Das trifft auch auf den Schlauchschal zu. Stricken Sie einfach mal einen Loop-Schal, unter der Bezeichnung ist er auch bekannt.

Was Sie benötigen:

  • mindestens 200 g Wolle (nicht kratzende)
  • entsprechend starke Rundstricknadel (oder auch ein Nadelspiel)
  • eine kleine Hilfsnadel
  • ggf. einen Rundenzähler

Vorarbeiten für den Loop-Schal

  1. Entscheiden Sie, ob Sie einen Loop-Schal in normaler Länge oder in Maxi-Ausführung stricken wollen. Danach richtet sich Ihr Bedarf an Wolle. Kaufen Sie lieber etwas mehr, es wird sich immer eine Verwendung finden.
  2. Wählen Sie die zu verwendenden Nadeln danach aus, was Ihnen leichter fällt, denn das Zopfmuster erfordert ja bereits etwas Konzentration.
  3. Stricken Sie unbedingt eine Maschenprobe (in der Regel 15 x 15 cm). An der können Sie dann auszählen, wie viele Maschen Sie mit Ihrer Wolle und Ihren Nadeln für 10 cm von Ihrem fertigen Loop-Schal benötigen. Den Loop-Schal stricken Sie dann in Runden.
  4. Messen Sie Ihren Kopfumfang und ermitteln Sie nun anhand Ihrer Maschenprobe die erforderliche Gesamtmaschenanzahl für Ihren Loop-Schal. Geht man von einem durchschnittlichen Kopfumfang von 57 bis 60 cm aus, ergibt sich mit mittelstarker Wolle für den normallangen Loop-Schal eine Maschenanzahl von 92 bis 96.

So stricken Sie ein Zopfmuster

  1. Für dieses Zopfmuster, das Sie im Loop-Schal verwenden wollen, ist ein Mustersatz von 8 Maschen erforderlich. Stricken Sie also nach der Maschenaufnahme die 1. Runde 4 Maschen rechts und 4 Maschen links im Wechsel.
  2. Kennzeichnen Sie mit einem farbigen Faden den Beginn der 1. Runde, damit Sie erkennen (die Runden nachzählen können), wann die rechten Maschen verkreuzt werden müssen. Günstiger und viel einfacher ist es allerdings, wenn Sie einen Rundenzähler verwenden, den Sie in einem guten Handarbeitsladen kaufen können.
  3. In der 3. Runde beginnen Sie mit dem Zopfmuster, indem Sie die rechten Maschen verkreuzen. Dazu heben Sie die ersten beiden rechten Maschen auf eine kleine Hilfsnadel, legen diese nach vorn, stricken die anderen beiden rechten Maschen rechts  und danach die beiden Maschen von der Hilfsnadel ebenfalls rechts ab.
  4. Nun stricken Sie für den Loop-Schal die folgenden 4 Maschen links und wiederholen den Mustersatz bis zum Ende der Runde wie in 3. Beschrieben.
  5. Stricken Sie für dieses Zopfmuster nun 5 Runden jeweils 4 Maschen rechts, 4 Maschen links im Wechsel, bis Sie in der 6. Runde wiederum die rechten Maschen zum Zopf kreuzen (siehe punkt 3.).

Wie Sie einen Loop-Schal stricken

  1. Für einen Loop-Schal normaler Länge (Schlauchschal) nehmen Sie 96 Maschen auf die Rundnadel, für das Maxi-Format entsprechend mehr. Wählen Sie immer eine durch 8 teilbare Maschenanzahl, damit sich ein gleichmäßiger Mustersatz ergibt. Wenn Sie ein Nadelspiel verwenden, nehmen Sie auf 4 Nadeln jeweils 24 Maschen auf.
  2. Schließen Sie die aufgenommenen Maschen zum Ring, indem Sie einfach die 1. Masche abstricken.
  3. Stricken Sie dann für Ihren Loop-Schal in Runden im Zopfmuster so lange, bis er Ihnen lang genug erscheint. Er sollte auf jeden Fall mehr als 50 cm lang sein, sonst sieht er etwas dürftig und nicht modisch chic aus.
  4. Den fertigen Loop-Schal ketteln Sie locker ab, damit er sich bequem über den Kopf ziehen lässt. Stricken Sie dazu 2 Maschen rechts zusammen, heben Sie diese neu entstandene Masche zurück auf die linke Nadel und stricken  Sie sie mit der daneben liegenden Masche wiederum rechts zusammen. Fahren Sie damit fort, bis alle Maschen aufgebraucht sind. Dann schneiden Sie den Wollfaden ab und ziehen ihn durch die letzte Masche.
  5. Vernähen Sie die beiden Fäden (Anfang und Ende vom Loop-Schal) unauffällig.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos