Alle Kategorien
Suche

Mundharmonika spielen lernen - so geht's

Mundharmonika spielen lernen - so geht's 2:26
Video von Andreas Harr2:26

Die Mundharmonika ist eines der kleinsten und handlichsten Musikinstrumente. Mit regelmäßigem Üben lernen Sie das Spielen rasch.

Die richtige Mundharmonika finden

Sie haben sich entschieden, Mundharmonika spielen zu lernen. Musiklehrer empfehlen, mit einer "Blues Harp" zu beginnen. Diese simple kleine Mundharmonika hat zehn Löcher und ist nach dem sogenannten Richter System gestimmt. Qualitativ hochwertig ist z. B. die "Blues Harp" von Hohner. Informieren Sie sich am besten bei einem Musikalienhändler vor Ort.

Anfänger sollten weiterhin darauf achten, in welcher Tonarti die Mundharmonika gestimmt ist. Die meisten Lehrbücher setzen ein Instrument in C-Dur voraus. Die Mundharmonika ist ein Instrument, das Sie gut autodidaktisch erlernen können. Das empfehlenswerte Lehrbuch "Rock Blues Country Harp" von Martin Rost beinhaltet eine CD mit Klangbeispielen.

Wie Sie lernen, eine Harp zu spielen

Die ersten Übungen beim Harpspielen betreffen das Erlernen eines Einzeltons. Diesen treffen Sie am Anfang nicht so leicht, denn die Löcher des Instrumentes sind recht schmal. So kann es vorkommen, dass Sie mehrere Töne zugleich spielen. Ziel Ihres Übens soll das Erklingen eines reinen Tons sein.

  1. Leise anspielen. Beim Üben spielen Sie einen der Kanäle, zum Beispiel Kanal 2, so leise wie möglich an.
    Über Sie das Spielen eines sauberen Tons.
    Über Sie das Spielen eines sauberen Tons. © Christine Spranger
  2. Ton halten. Dann halten Sie den Ton etwas länger, ohne dass er vibriert oder zittert. Es sollte kein zweiter Ton mitklingen.
    Mit der richtigen Technik kommen Sie zum Erfolg.
    Mit der richtigen Technik kommen Sie zum Erfolg. © Christine Spranger
  3. Mundansatz korrigieren. Falls dies passiert, korrigieren Sie den Ansatz Ihres Blasens während des Spiels, bis nur noch ein Ton erklingt.
    Das Blasen in die Luftkanäle erzeugt den Ton.
    Das Blasen in die Luftkanäle erzeugt den Ton. © Christine Spranger
  4. Ansatztechnik finden. Finden Sie für sich selber den richtigen Ansatz an der Mundharmonika zum Spielen heraus: mit der Rollzungen-, Spitzmundtechnik oder dem Abdecken mit der Zunge.
    Üben Sie den richtigen Mundansatz.
    Üben Sie den richtigen Mundansatz. © Christine Spranger
  5. Akustische Effekte einüben. Üben Sie akustische Effekte für Ihren persönlichen Ausdruck durch Bending, Doppeltöne, Mundhohlraumveränderung, Kehlkopfvibrato, Handvibrato, Handtremolo, Slides und perkussivem Spiel.

Weitere Tipps zum Spielen des Instrumentes

Als Anfänger beginnen Sie mit einer einzigen C-Dur-Mundharmonika. Diese spielt alle Töne der C-Dur-Tonleiter. Die für andere Tonlagen fehlenden Noten erzielen Sie mit dem Bending. Für Stücke in weiteren Tonlagen verwenden Sie Mundharmonikas mit der jeweiligen Tonart.

Profispieler haben ganze Sets an Harps. Mit Harps der fünf wichtigsten Lagen in C-, D-, F-, G- und A-Dur können Sie die meisten Stücke bewältigen.

Beim Zusammenspiel mit anderen Musikern spielt die Mundharmonika meist die zweite Stimme. Hierzu ist es wichtig, die jeweilig Tonart zu kennen, die zur ersten Stimme passt. So spielen Sie beispielsweise zu C-Dur F-Dur und zu G-Dur als zweite Stimme C-Dur. Befassen Sie sich mit dieser Harmonielehre.

Hören Sie sich zahlreiche Aufnahmen von Mundharmonikaspielern an, um neue Klangideen zu bekommen. Sie finden viele Beispiele im Blues- und Folkbereich.

Die besten Tipps für das Mundharmonikaspiel:

  • Mit C-Dur-Mundharmonika beginnen.
  • Regelmäßig üben.
  • Grundlagen der Harmonielehre lernen.
  • Tonarten der zweiten Stimme passend zur Ersten erlernen.
  • Gute Mundharmonikaspiele nachahmen.

Mit etwas Leidenschaft für das Instrument und dem Willen zum Üben erlernen Sie das Spielen der Mundharmonika im Handumdrehen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos