Alle ThemenSuche

Mundharmonika spielen lernen - so geht's

Mundharmonika spielen lernen - so geht's 2:26
Video von Andreas Harr2:26

Sie ist eines der kleinsten und handlichsten Musikinstrumente und vielfältig einsetzbar: die Mundharmonika. Zu lernen, Mundharmonika zu spielen, ist nicht so leicht wie es aussieht. Mit regelmäßigem Üben und den richtigen Techniken können Sie es aber schnell zu einfachen Liedern bringen.

Was Sie benötigen:

  • Mundharmonika
  • Zeit
  • evtl. Mundharmonika-Buch oder -Lehrer

Wie Sie lernen, eine Mundharmonika zu spielen

  • Sollten Sie noch keine Mundharmonika besitzen, so empfiehlt es sich, dass Sie zunächst eine "Blues Harp" kaufen. Diese simple kleine Mundharmonika hat 10 Löcher und ist nach dem sogenannten "Richter System" gestimmt. Sie ist ideal um Mundharmonika spielen zu lernen. Qualitativ hochwertig ist die "Blues Harp" von Hohner - zum Anfangen reicht auch ein günstigeres Modell, das jedoch kein zu billiges Instrument mit ungeklärter Herkunft sein sollte.
  • Die Tonart der Mundharmonika ist abhängig von der Art, wie Sie lernen möchten: so werden in den meisten Lehrbüchern Mundharmonikas in C-Dur vorausgesetzt.
  • Mundharmonika ist ein Instrument, das gut autodidaktisch erlernbar ist. Um schnell Fortschritte zu machen, ist es allerdings ratsam, ein Lehrbuch oder einen Lehrer zum Lernen zu nehmen. Als Lehrbuch ist das Buch von Martin Rost mit dem Titel "Rock Blues Country Harp" empfehlenswert - es beinhaltet eine CD mit Klangbeispielen.

  • Sobald Sie eine Mundharmonika haben, üben Sie zunächst den Einzelton. Er ist das Wichtigste am Anfang und nicht so leicht zu treffen, da die Löcher recht schmal sind und es schnell passiert, dass man mehrere Töne zugleich spielt. Wenn Sie den Einzelton zwar zum Klingen bringen können, aber er noch nicht rein klingt, üben Sie dies: Spielen Sie einen der Kanäle, zum Beispiel Kanal 2, so leise wie möglich an, und halten Sie den Ton etwas länger, ohne dass  er vibriert oder zittert. Auch sollte kein zweiter Ton mitklingen! Falls dies passiert, können Sie den Ansatz Ihres Blasens während des Spiels korrigieren, bis nur noch ein Ton erklingt.
  • Erproben Sie, welcher der richtige Ansatz an der Mundharmonika zum Spielen für Sie ist: die Rollzungentechnik, die Spitzmundtechnik, oder das Abdecken mit der Zunge.
  • Lernen Sie, wenn Sie Mundharmonika spielen lernen, akkustische Effekte, um dem Ton eine charakteristische Färbung zu geben: Bending, Doppeltöne, Mundholraumveränderung, Kehlkopfvibrato, Handvibrato, Handtremolo, Slides und perkussives Spiel. Sobald Sie diese Effekte beherrschen, können Sie sie kombinieren und dadurch den Klang beim Spielen der Mundharmonika noch individueller gestalten.
  • Hören Sie sich zahlreiche Aufnahmen von Mundharmonikaspielern an, um neue Ideen von Klängen zu kriegen. Sie finden viele Beispiele im Blues- und Folkbereich.

      Verwandte Artikel

      Redaktionstipp: Hilfreiche Videos