Was Sie benötigen:
  • Blattgold
  • scharfes Messer
  • feines Schleifpapier
  • Holzbilderrahmen
  • Anlegemilch
  • Klarer Überzugslack
  • Synthetikpinsel

Vorbereiten eines Holzrahmens auf das Vergolden

  1. Da Holzrahmen meist etwas uneben sind, bearbeiten Sie bitte zuerst den Holzrahmen mit dem Schleifpapier, um diese Unebenheiten zu entfernen. Achten Sie nur darauf, dass Sie nicht zu viel Material mit dem Schleifpapier entfernen.
  2. Als Nächstes sollte der Rahmen von Staub befreit werden, da Staubkörnchen sich nach dem Vergolden auf der Oberfläche abzeichnen könnten. Hierzu können Sie einen Pinsel nehmen, einen Staubsauger oder ein leicht angefeuchtetes Tuch.
  3. Im nächsten Schritt nehmen Sie bitte die Anlegemilch und einen sauberen Pinsel zur Hand. Mit dem Pinsel können Sie nun die Anlegemilch auf das zu vergoldende Stück des Holzrahmens auftragen und warten danach, bis die milchige Anlegemilch durchsichtig geworden ist.

Auftragen von Blattgold auf den Holzrahmen - so geht's

  1. Messen Sie bitte nun das zu vergoldende Stück aus und schneiden mithilfe eines scharfen Messers ein Stück Blattgold in passender Größe aus.
  2. Um das Stück Blattgold aufnehmen zu können, muss der Synthetikpinsel vorher statisch aufgeladen werden. Dies macht man, indem man ihn mehrmals über die Haut am Unterarm oder die eigene Wange streicht.
  3. Nach dem Aufladen des Pinsels können Sie das Blattgold ganz einfach aufnehmen und an die vorhin vorbereitete Stelle des Holzrahmens legen.
  4. Um Luftblasen zu vermeiden und zu gewährleisten, dass das Blattgold auch an allen Stellen gut anhaftet, sollten Sie nun vorsichtig mit dem Pinsel (am besten gelingt dies mit einem weichen und flachen Pinsel) über die zu vergoldende Stelle streichen und das Blattgold vorsichtig andrücken.
  5. Sollte bei diesem Vorgang das Blattgold reißen (dies wäre nicht unüblich, da es wirklich hauchdünn ist), muss erneut etwas Anlegemilch aufgetragen und ein neuest Stück Blattgold auf die gerissene Stelle aufgetragen werden.
  6. Nach einer Trocknungszeit von ca. 15-20 Minuten kann im letzten Schritt der klare Überzugslack aufgetragen werden. Hierzu kann man Sprühlack aus der Dose verwenden oder Lack mit einem Pinsel auftragen. Dieser sollte nach Fertigstellung mindestens 24-36 Stunden aushärten - fertig ist Ihr selbst vergoldeter Holzrahmen.

Das Aufpeppen eines alten Holzrahmens mit Blattgold ist eine schöne Alternative zum Anmalen mit Acrylfarben oder Ähnlichem. Nach dem Aushärten des Überzugslacks kann man zum weiteren Verzieren auch noch Perlen oder Strasssteine mit einer Heißklebepistole anbringen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.