Alle Kategorien
Suche

Randmaschen stricken beim Schal - so geht's

Randmaschen stricken beim Schal - so geht's2:56
Video von Brigitte Aehnelt2:56

Möchten Sie einen Schal stricken? Sie lesen eine Strickanleitung und fragen sich, was genau Randmaschen sind? Durch Randmaschen werden die Seitenränder eines Strickteils (Schal, Pullover) gerade. Erfahren Sie hier, wie Sie Randmaschen stricken und einen schönen Schal selber machen können.

Was Sie benötigen:

  • Wolle
  • Stricknadeln

Wie Sie Randmaschen stricken

In einer Strickanleitung für einen Schal ist angegeben, wie viele Maschen Sie anschlagen sollen. Wenn Sie jedoch fester oder lockerer stricken als die Person, von der die Strickanleitung stammt, wird Ihr Schal entsprechend schmaler oder breiter als vorgesehen. Wenn Sie ein anderes Garn verwenden, als in der Strickanleitung angegeben, kann das Strickergebnis ohnehin abweichen.

  1. Fertigen Sie deshalb am besten zuerst eine Maschenprobe an. Auch bei der Maschenprobe stricken Sie mit Randmaschen.
  2. Angenommen Sie schlagen für die Maschenprobe 10 Maschen an. Stricken Sie dann die Rückreihe im Muster des Schals, den Sie stricken wollen, z. B. glatt rechts.
  3. Die letzte Masche der Reihe ist die Randmasche. Sie stricken sie normal im Muster ab, d. h. in unserem Beispiel stricken Sie die Masche rechts ab.
  4. Sie haben nun eine Reihe Anschlagmaschen und eine Reihe rechte Maschen vor sich. Damit der Schal und auch die Maschenprobe glatt rechts gestrickt werden, stricken Sie nun eine Reihe linke Maschen.
  5. Die erste Masche dieser Reihe ist wieder die Randmasche. Die Randmasche wird nicht so gestrickt, wie das Muster des Schals, sie wird einfach abgehoben.
  6. Wie wird eine Masche abgehoben? Sie stecken Ihre Stricknadel in die erste Masche der Reihe und ziehen die Masche von der Stricknadel, auf der sich alle Maschen befinden, auf die Stricknadel, auf der sich bisher noch keine Masche befindet. Das ist alles. Bei einer Rundstricknadel gehen Sie genauso vor.
  7. Die restlichen Maschen der Reihe stricken Sie links ab, auch die letzte Masche der Reihe.
  8. Die erste Masche der folgenden Reihe ist wieder eine Randmasche. Sie heben die erste Masche ab und stricken die restlichen Maschen rechts ab.
  9. Stricken Sie ungefähr 10 cm für Ihre Maschenprobe und messen Sie dann die Maschenprobe aus.
  10. Berechnen Sie, wie viele Maschen Sie anschlagen müssen, um Ihren Schal zu stricken.

Wie Sie einen schönen Schal selber machen

  1. Schlagen Sie die erforderliche Maschenanzahl an.
  2. Beispiel für die Berechnung der Maschenanzahl: Ihre Maschenprobe mit 10 Maschen ist 8 cm breit; für einen Schal der Breite 25 cm müssen Sie 32 Maschen anschlagen.
  3. Stricken Sie im Grundmuster glatt rechts die Hinreihe mit rechten und die Rückreihe mit linken Maschen.
  4. Die letzte Masche einer Reihe stricken Sie im normalen Muster.
  5. Die erste Masche einer Reihe heben Sie als Randmasche einfach ab.
  6. Wenn Ihr Schal die vorgesehe Länge erreicht hat, ketten Sie alle Maschen ab.
  7. Nach Wunsch verzieren Sie den Schal mit Fransen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos