Was Sie benötigen:
  • 2 Stricknadeln, 1 Stricknadelspiel und/oder 1 kurze Rundstricknadel
  • Strickgarn (Wolle) ab 200 g oder mehr (je nach Länge des Schals)
  • Teppichknüpfhaken (für eventuelle Fransen)

Der Schal – allgemeine Informationen

  • Die Breite eines Schals beträgt etwa 20 cm (Abstand vom Ellenbogen bis zum Handgelenk des künftigen Trägers), die Länge je nach Wunsch.
  • Soll der Schal doppelt genommen oder zweimal um den Hals geschlungen werden, kann er etwas schmaler und ca. 2 m lang sein.
  • Ein Schlauchschal richtet sich im Umfang nach dem Kopfumfang des Trägers und ist etwa 40 cm lang. Das Strickgarn (Wolle) wählen Sie passend zur Kleidung des Trägers und seinem Geschmack uni, meliert, mit Farbverlauf, flauschig oder auch mit Fransen.
  • Eine zuvor gestrickte Maschenprobe erleichtert Ihnen bei Mustern die Berechnung der Maschenanzahl.
  • Soll der Schal Fransen (die Anzahl bleibt Ihnen überlassen) bekommen, schneiden Sie diese vor Beginn der Strickarbeit zu (ca. 22 cm lang) und knüpfen Sie sie mit einem Teppichknüpfhaken doppelt in den fertigen Herrenschal.

Stricken mit Schachbrettmuster

  1. Benutzen Sie zwei Stricknadeln (Stärke nach Angabe auf dem Strickgarn) und nehmen Sie eine durch vier teilbare Maschenzahl plus zwei Randmaschen auf.
  2. Stricken Sie nun in Reihen im Muster: erste Reihe (eine Randmasche rechts stricken, dann im Wechsel zwei Maschen rechts, zwei Maschen links, zwei Maschen rechts usw., die letzte Masche stricken Sie als Randmasche wieder rechts), zweite Reihe (stricken Sie sie wie die erste Reihe), dritte Reihe (eine Randmasche rechts stricken, dann im Wechsel zwei Maschen links, zwei Maschen rechts, zwei Maschen links usw., die letzte Masche stricken Sie als Randmasche wieder rechts), vierte Reihe (wie die dritte Reihe stricken).
  3. Wiederholen Sie die Reihen eins bis vier, bis Sie die gewünschte Länge des Schals erreicht haben.
  4. Ketteln Sie danach wie folgt ab: eine Masche abheben, die folgende Masche rechts stricken, die abgehobene Masche darüber heben, die neu entstandene Masche wieder abheben, die nächste Masche rechts stricken usw.
  5. Ist nur noch eine Masche auf der linken Nadel, schneiden Sie den Faden (Strickgarn) ab, ziehen die letzte Masche durch und vernähen den Faden unauffällig.

Schal stricken mit einfachem Muster

  1. Nehmen Sie eine der Maschenprobe entsprechende Anzahl von Maschen auf und stricken Sie in Hin- und in den Rückreihen nur rechte Maschen. Bei entsprechender Strickgarnauswahl sieht auch dieses einfache Muster sehr hübsch aus.
  2. Haben Sie die gewünschte Länge des Schals erreicht, können Sie wie folgt abketteln: Lassen Sie den Schal auf der linken Stricknadel, nehmen Sie den Faden nach rechts, stricken Sie mit dem Faden die ersten beiden Maschen der linken Stricknadel zusammen ab. Schieben Sie diese neu entstandene Masche auf die linke Stricknadel, nehmen Sie wieder den Faden nach rechts und stricken Sie mit ihm die nun wiederum beiden ersten Maschen der linken Stricknadel zusammen ab usw.
  3. Ist nur noch eine Masche auf der linken Stricknadel vorhanden, schneiden Sie die Wolle ab, ziehen diese Masche durch und vernähen den Restfaden.

Schal stricken – Schlauchschal

  1. Wählen Sie ein weiches Strickgarn.
  2. Nehmen Sie ca. 84 Maschen (entsprechend der Strickprobe und des Kopfumfangs) auf eine kurze Rundstricknadel, schließen Sie sie zum Ring und stricken Sie in Runden glatt rechts ca. 40 cm lang.

Schal stricken – Patchworkschal

  1. Für sehr junge, lockere Herren bietet sich der Patchworkschal an. Hierbei können Sie beim Stricken alle Reste verarbeiten, die Sie haben, unabhängig von Farbe, Stärke, Qualität, ob mit Fransen, seidig, effektvoll usw.
  2. Stricken Sie diesen Schal nicht zu breit, in Hin- und Rückreihen rechts (die Vielfalt ergibt das lebhafte Muster) und nicht zu kurz (kann ruhig 2 m lang sein).